XXL-SPECIAL: Unsere Geräte des Jahres 2022 in allen Kategorien

Das Jahr 2022 praktisch Vergangenheit  - viele werden denken, dass das auch gut ist, denn es war kein sehr erfreuliches Jahr - das möchten wir hier aber nicht näher abhandeln. Vielmehr ist es unser Wunsch, uns mit den schönen Dingen zu beschäftigen:Den Produkten, die uns 2022 besonders beeindruckt haben. In verschiedenen Kategorien haben wir jeweils einen Sieger gekürt. 

Kategorie Soundbar mit Subwoofer: Samsung HW-Q995B

Manchmal kann eine Wahl so einfach sein - überlegender Sieger in dieser Disziplin ist das Samsung Soundbar/Subwoofer-System HW-Q995B mit hochwertigen Wireless Rears im Paket. Klanglich das beste Soundbar-basierte Mehrkanal-System, das wir bislang im Test hatten. Hinzu kommt eine saubere Verarbeitung. Auch die praktisch lückenlose Ausstattung hat uns restlos überzeugt. Und fürs Gebotene ist der Preis äußerst niedrig.

Kategorie All-In-One-Soundbar/Soundbase: Nubert nuBoxx AS-225 max

Toller Klang, praxisgerechte Ausstattung, hochwertige Verarbeitung, kompakte Abmessungen: Die nuBoxx AS-225 max hat alle Voraussetzungen für ein Erfolgsmodell und konnte auch bei uns im Test nahezu ohne Einschränkungen überzeugen.

Kategorie 4K/8K-TV LCD-basiert: Samsung QN800B in 65 Zoll

Samsung holt sich, beinahe schon erwartungsgemäß, den Sieg bei den LCD-basierten Hightech-TVs. Das ausgezeichnet verarbeitete 8K-Gerät besticht mit überragender Helligkeit, feinster Detaillierung und einem erstklassigen Upscaling auch niedriger auflösender Bildinhalte. Die Akustik ist ebenfalls sehr gut, und innovative Features wie Q Symphony sorgen für das perfekte klangliche Zusammenspiel in Verbindung mit einer Samsung Soundbar. Dadurch, dass der QN800B überall die identische Bautiefe aufweist, eignet er sich ideal für die Wandbefestigung. Die Slim One Connect Box, eine separate Anschlussbox, an die alle Quellen angeschlossen werden, empfinden wir als durchdacht und praktisch. Nur, dass nach wie vor kein Dolby Vision unterstützt wird, bleibt ein Wermutstropfen. 

Kategorie 4K-TV OLED: LG OLED65C27LA

LG hat die OLED evo Technologie dieses Jahr erfolgreich in die günstigere C2-Serie gebracht. Für Marktpreise unter 2.000 EUR kann man einen 4K OLED-TV kaufen, bei dem man schlichtweg auf nichts verzichten muss: Das Bild ist superb, die Ausstattung üppig, das Design sehr attraktiv, das Handling einfach und selbst die Akustik leistet sich keinen Ausrutscher. Wer einen High Class-TV-Allrounder sucht, den man nicht auf dem falschen Fuß erwischen kann: Hier ist er.

Kategorie 4K-TV mit bestem Preis-/Leistungsverhältnis: LG OLED48A29LA

Und der zweite Preis für LG folgt auf dem Fuße - diesmal bekommt der Einstiegs-OLED LG A29 in 48 Zoll seine verdiente Auszeichnung. Für Marktpreise um die 700 EUR kann man kaum einen besseren 4K-TV finden: Schwarzwert, Farbdynamik, Klarheit - alles typisch OLED, kaum schlechter als sündhaft teure Luxus-Modelle. Dazu kommt das schicke Design und die praxisgerechte Ausstattung, das einfache, übersichtliche Handling hat uns ebenfalls überzeugt. Große Kaufempfehlung!

Anzeige

Kategorie Bluetooth-Lautsprecher: Nubert nuGo! One

Nuberts erster Bluetooth-Lautsprecher überzeugt auf Anhieb: Mit zusätzlichem DAB/FM-Radio, sehr gutem, fundiertem Klang, ordentlichen Leistungsreserven, Display für einfaches Handling im Alltag und schicker Optik. Hinzu kommt die sehr lange Akkulafuzeit. Das alles lässt aufhorchen und macht Lust auf mehr. 

Kategorie Bluetooth-Lautsprecher groß: Teufel Boomster

Schon zum zweiten Mal hintereinander triumphiert der Boomster in dieser Kategorie. Nach wie vor ist es äußerst schwierig, einen Konkurrenten in dieser Liga zu finden, der dem großen Bluetooth-Speaker mit DAB/FM-Radio das Wasser reichen kann: Robust, akustisch bärenstark und auch noch sehr gutaussehend. Der Boomster macht es praktisch jedem recht, und zu teuer ist er auch nicht. 

Kategorie All-In-One-Streaming-Lautsprecher: Technics SC-C65

Das Technics SC-C65 All-In-One-System ist ein wahrer Lichtblick in seiner Geräte-Kategorie. Schon die noble Optik und die hervorragende Materialqualität sind alles andere als selbstverständlich. Die mannigfaltigen Einsatzmöglichkeiten sind ebenfalls exzellent: CD-Betrieb, DAB/FM-Radio und das volle Angebot an Streaming-Optionen. Dazu kommen ein sehr fein auflösendes Display, eine mitgelieferte Fernbedienung und natürlich eine Akustik, die für die Preisklasse Maßstäbe setzt. 

Kategorie Aktivlautsprecher Standbox: Canton Smart Townus 8

Mit Kaufpreisen ab 3.300 EUR fürs komplette Set preislich fair, erweisen sich die beiden schlanken, edel wirkenden Standlautsprecher-Säulen als faustdicke akustische Überraschung. Dynamisch, mit Nachdruck und Energie, zugleich aber kultiviert und harmonisch, verdienen sie nicht nur eine dicke Kaufempfehlung, sondern auch den Sieg in der Kategorie "Aktivlautsprecher Standbox" bei unseren Geräten des Jahres.

Kategorie Aktivlautsprecher Regalbox: KEF LSX II

Ein Sieg, wie er deutlicher hätte kaum ausfallen können: Souverän hält die ultrakompakte, üppig ausgestattete KEF LSX II die Konkurrenz auf Distanz. Schon die edle Optik und die hervorragende Verarbeitung sprechen für sich. Erst recht aber die flexiblen, modernen Streaming-Eigenschaften und der saubere, detailreiche, zugleich aber überraschend kräftige Klang. Ein Designer-Stück und akustischer Artist zum absolut gerechtfertigten Preis von 1.499 EUR fürs ganze Ensemble. 

Kategorie Passivlautsprecher Regalbox: Q Acoustics Concept 30

Verarbeitung, Klang, Technologie - die Q Acoustics Concept 30 brilliert in jeder Disziplin. Kein Produkt wie jedes andere - das verdeutlicht bereits die optische Erscheinung. Die massiven, schweren Gehäuse, die piekfeine Oberflächenqualität und dazu passend ein sehr lebendiger, klarer, zugleich aber feinfühliger Sound: Das ist der Stoff, aus dem die Sieger sind. 

Anzeige


Kategorie Passivlautsprecher Standbox: Canton A 65

Hier mussten wir nicht lange überlegen: Rund 6.000 EUR Paarpreis für einen riesigen, nobel daherkommenden Standlautsprecher mit drei Basstreibern, High Tech-Membranen und Premium-Verarbeitung: Das Online Exklusiv-Produkt Canton A 65 beschert dem Hersteller aus dem Taunus schon den zweiten Sieg bei den Geräten des Jahres 2022. Pegelfestigkeit, Tiefgang, akustische Harmonie, Klarheit, Detailreichtum - phänomenal, was die A 65 Box in allen Disziplinen zustande bringt.

Kategorie Luxus-Lautsprecher: KEF Blade Two Meta

Auch KEF heimst bereits den zweiten Preis ein. Nach der überragenden LSX II nun die zwar sündhaft teure, aber auch überirdisch klangstarke Blade Two Meta. Ein Statement auch in den Punkten Design und Ästhetik, aber vor allem bei Technologie und akustischer Qualität. Sie spielt fast schwerelos, packt zugleich massiv zu, wenn es gefordert ist, kreiert einen weitläufigen, aber stets exakt definierten Raum und produziert ein klangliches Spektakel, das seinesgleichen sucht. 

Kategorie Luxus-Mehrkanal-Komponente: Elac Concentro Center

Ohne Zweifel ist der Concentro Center einer der besten seiner Art. Gut, er kostet schon eine Stange Geld. Aber dafür wird auch jede Menge geboten: Ein Premium-Finish, typisch Elac, ebenso wie ein superber Klang - jede Nuance bei der Stimmwiedergabe, jede Facette bei Effekten, die vorn aus der Mitte kommen - mit höchster Impulstreue ist der Luxus-Centerspeaker sofort zur Stelle.

Kategorie Mehrkanal-Lautsprecherset: AperionAudio Theatrus-Serie

Für sehr faire Kurse gibt es von AperionAudio aufwändig entwickelte, hochwertig verarbeitete und enorm realistisch sowie dynamische Heimkino-Lautsprecher - endlich, auf eine Neuauflage solcher Speaker hatten wir lange gewartet. Bezahlbar, kräftig, pegelfest: Hier werden echte Heimkino-Fans glücklich. 

Anzeige

Kategorie AV-Receiver/Verstärker: Denon AVR-X2800H

Nie klang ein Siebenkanal-AV-Receiver der Liga unter 1.000 EUR so gut wie der AVR-X2800H. Klar, der Preis von rund 900 EUR erscheint hoch, bedenkt man, wo die Vorgänger ursprünglich gestartet waren. Aber zum einen steigen die Preise gerade bei AV-Receivern und -Verstärkern massiv an, und zum anderen haben sich die Denon-Ingenieure wirklich alle Mühe gegeben, den Kaufpreis zu rechtfertigen: Der AVR-X2800H klingt detailreich, rund, stimmig, klar - einfach genial, und zwar für Musik und Filmton. Die umfangreiche Ausstattung und das neue hochauflösende GUI gefallen uns auch extrem gut. 

Kategorie kompakte Stereo-/Mehrkanalverstärker: Canton Smart Amp 5.1 Generation 2 

Der Canton Smart Amp V2 kommt seit 2021 mit Apple AirPlay 2 und HDMI eARC. Somit wird nun das schon zuvor beeindruckende Gesamtkonzept weiter perfektioniert. Sechs bärenstarke Endstufen, ultrakompakte Abmessungen, erstaunlich kultivierter und nachdrücklicher Sound: Die Mischung passt einfach - darum holt sich der Smart Amp V2 nach 2021 den nächsten Titel bei unseren "Geräten des Jahres". Für Canton 2022 bereits die dritte Auszeichnung!

Kategorie Stereoverstärker im 43 cm Rastermaß: Quadral Aurum A9

Unfassbar, wie klar, angenehm und kraftvoll der klassische Stereoverstärker Quadral Aurum A9 klingt - und das zum moderaten Preis. Die zeitlos-elegante Optik, der ausgezeichnete Aufbau innen und die hervorragende Pegelfestigkeit sind weitere Pluspunkte - die etablierte Konkurrenz sollte den Tausendsassa aus Hannover definitiv nicht unterschätzen.

Kategorie Stereo-Streamingverstärker: AVM Inspiration AS 2.3

Wunderschön, edelst verarbeitet, mit tollen Streaming-Funktionen, einfach zu bedienen über die komfortable, von AVM selbst entwickelte App: Der Inspiration AS 2.3 in Cellini Chrome kommt dem, was man unter einem Traumgerät versteht, schon verdächtig nahe. Das Display löst schön auf, der Klang ist über alle Maßen detailreich und kultiviert - und das alles bei kompakten Abmessungen. So findet der Inspiration AS 2.3 schlichtweg überall seinen Platz.

Kategorie CD-Player/DAC/Streaming-Player: Marantz SACD 30n

Progressive optische Erscheinung, sehr flexible Streaming-Eigenschaften und ein vorzügliches Laufwerk für die CD- und SACD-Wiedeergabe - all dies vereint der Marantz SACD30n in einem extrem hochwertigen Gehäuse. Zusammen mit dem Model 30n gibt er ein First Class-Team ab und zeigt, wie moderne Stereo-Komponenten auszusehen haben.

Kategorie Micro HiFi-System/All-In-One-Lösung: Technics SA-C600

Das Technics-System zeichnet sich durch jede Menge technischer Innovationen aus und überzeugt durch die moderne, aufgeräumte Optik. Die verbauten Endstufen erweisen sich als äußerst kräftig, der Klang ist sauber, dynamisch und zugleich kultiviert. Umfangreiche Streaming-Optionen sowie ein CD-Laufwerk sind für ein besonders breites Einsatzgebiet mit verantwortlich. 

Kategorie Luxus-HiFi-Komponente: NAD M33

Der NAD M33 ist, so kurios das auch klingen mag, für sein exorbitant hoch liegendes Leistungspotential sogar ein Schnäppchen. Sieht man ihn, sammelt der hochwertige Stereo-Streaming-Verstärker umgehend Sympathiepunkte, denn seine Erscheinung ist technokratisch-luxuriös. Dazu trägt auch das große Farbdisplay bei. Mit unglaublicher Dynamik schieben die aufwändig konzipierten Endstufen voran, dank der vielfältigen Streaming-Optionen (BluOS-Modul) und der exzellenten Anschlusssektion sind der Verwendung des M33 kaum Grenzen gesetzt.

Kategorie aktive Subwoofer: Velodyne Acoustics Digital Drive 15 Plus

Dieser aktive Subwoofer ist ein wahres technisches Meisterwerk: Aus besten Komponenten aufgebaut, kommt hier der ultimative Bass-Gigant, der für den Tiefgang und die abnormale Pegelfestigkeit auch noch relativ kompakt geraten ist. Pure DSP-Power der Extraklasse und einen grandiosen Tiefgang gibt es auch noch dazu. Bass-Energie made in Hamburg - der Velodyne Acoustics DD15 Plus hat sich den Preis redlich verdient.

Kategorie ANC-Kopfhörer mit Bluetooth: Yamaha YH-L700

Und noch ein "Wiederholungstäter":Nach dem Audio-Innovationspreis letztes Jahr gewinnt der Yamaha Over-Ear-Kopfhörer diesmal in der ihm angestammten Gerätekategorie. Top Verarbeitung, hervorragende DSP-Technik, hochwertige technische Komponenten sowie ein überragender Tragekomfort sind in Verbindung mit dem effektiven aktiven Noise Cancelling die Eckpfeiler des erneuten Erfolges. 

Kategorie Luxus-Kopfhörer: Beyerdynamic T1

Der Beyerdynamic T1 präsentiert sich als nach wie vor unerreicht: Jeder Audio-Kenner wird diesen Premium-Kopfhörer lieben. Mit höchster Sorgfalt konstruiert und in Heilbronn gebaut, wird eine erlesene Klangqualität geboten, die von einer nicht minder erlesenen Verarbeitungs- und Materialqualität ergänzt wird.

Kategorie True Wireless In-Ears: Teufel Real Blue TWS 2

Der TWS-Markt ist heiß umkämpft. Das hält die Sound-Spezialisten aus Berlin aber nicht davon ab, sich mit der neuesten Kreation an die Spitze des Konkurrenzfeldes zu setzen. Der klare, extrem angenehme Sound, das sehr gut und praktisch komplett rauschfrei arbeitende aktive Noise Cancelling, viel Auswahl bei den Ohr-Einsätzen und die gut gelungene App-Steuerung sind für den Erfolg verantwortlich.

Kategorie Innovation Audio: Wilson Audio Alexx V

Hier darf man nicht mit profanen Vorstellungen nach dem Motto "wie kann man nur so viel Geld für einen Lautsprecher" kommen. Wer so denkt, hat das Prinzip "Wilson Audio" nicht verstanden. Hier geht es darum, mit maximaler Innovationskraft und Detailverliebtheit neue Wege zu gehen - mit Hightech-Werkstoffen, nie dagewesenen akustischen Optimierungen, unfassbarem Aufwand bei Gehäuse, Verarbeitung und Finish: Was dieser Hersteller für Boxen baut, ist weit, weit entrückt selbst von dem, was sehr erfahrene und dementsprechend anspruchsvolle Hörer für den Maßstab gehalten haben. 

Kategorie Innovation Video: Philips OLED65807

In durchaus bürgerlichen Preisklassen setzt Philips schon auf ein besonders helles sowie kontrastreiches OLED EX-Panel. Das führt zu einer ungemein dynamischen, glaubwürdigen Bildwiedergabe, die von Philips P5 Hochleistungs-Prozessor neuester Generation perfekt unterstützt wird. Das Upscaling mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz gehört mit zum besten, was derzeit möglich ist, und die Nobel-Optik sowie die extrem umfangreiche Ausstattung passen optimal dazu. 

Kategorie "außergewöhnliches Produkt": Canton Karat GS

Absout unfassbar - Canton holt sich die vierte (!) Auszeichnung bei unseren Geräten des Jahres - und, so viel wird verraten, das war es noch nicht für die Hessen auf der Überholspur, auch wenn sie sich den letzten Preis "teilen" müssen mit einer anderen sehr erfolgreichen Marke. Die Karat GS ist in jeder Hinsicht außergewöhnlich, gerade in "Dusty Green": Retro-Schick der legendären Karat-Serie wird hier mit kompromissloser Premium-Technik aus der Reference K-Serie auf einen Nenner gebracht. Klanglich top, super verarbeitet und mit 3.500 EUR Komplettpreis nicht einmal enorm teuer. 

Kategorie Bestes Preis-/Leistungverhältnis Audio: Q Acoustics M20

Eine der großen Überraschungen: Die von IDC Klaassen vertriebenen britischen Soundexperten schnappen sich bei den "Geräten des Jahres 2022" bereits den zweiten Kategorien-Sieg. Das mit 499 EUR konkurrenzlos günstige und dafür extrem leistungsfähige Master-/Slave-Kompaktboxen-Set M20 schlägt in dieser Liga derzeit jeden Kontrahenten. Viele verlangen für diese Performance deutlich mehr Geld und schaffen es trotzdem nicht, eine ähnlich gute Verarbeitung bereit zu stellen. 

Kategorie "Brand des Jahres"

Hier müssen sich zwei Hersteller den Preis teilen, die beide besonders erfolgreich bei der Geräte des Jahres 2022-Wahl abschnitten. Canton, das ist der Hammer, holt sich Preis Nummer 5 (!), und KEF die dritte Auszeichnung bei unseren diesjährigen "Geräten des Jahres". Beide Brands zeichnen sich durch überragende und innovative Technik, exzellente Verarbeitung, grandiose Akustik und hohe Praxistauglichkeit aus.

Kategorie "Vertrieb des Jahres"

Und wieder schlägt es ein bei Audio Reference in Hamburg - man zieht mit KEF gleich und holt sich den dritten Sieg, nachdem man bereits bei den aktiven Subwoofern und bei der Kategorie "Innovation Audio" erfolgreich war. Dabei ist "Vertrieb" noch untertrieben, denn Mansour Mamaghani, Geschäftsführer bei Audio Reference, baut mit Velodyne Acoustics auch selber sehr erfolgreich aktive Hightech-Subwoofer. Mit Firmen wie Dan D'Agostino, Wilson Audio oder Krell haben die Hamburger ultra-exklusive Produkte im Sortiment - so eine Auswahl wirklich einzigartiger Produkte findet sich sonst kaum irgendwo anders. Uns jedenfalls hat das tief beeindruckt.

Unser Fazit

Ein schwieriges Jahr war das nun beinahe abgelaufene 2022 - aber eine faszinierende Zeit aus Sicht der Produkte, die wir in Augenschein nehmen durften: Vielfalt, Innovationskraft, Design - in allen Punkten haben wir viel Neues kennengelernt, und wir konnten uns über die gelungene Weiterentwicklung bewährter Produktkonzepte freuen. 

Special: Carsten Rampacher
Logos: Sven Wunderlich
Datum: 30. Dezember 2022

Anzeige

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK