News

Universal-Filme schon 17 Tage nach Kinostart als Online-Stream (Update II)

Universal hat sich in den USA mit der Kinokette AMC auf ein neues Vermarktungskonzept für Kinofilme geeinigt, welches Universal zukünftig bereits 17 Tage nach dem Kinostart den Online-Verleih über "Premium Video on Demand"-Plattformen ermöglicht.

Die Vereinbarung betrifft zunächst nur die USA. Neben Filmen von Universal gibt es die vorzeitige Option zum Online-Verleih auch für Filme der zu Universal gehörenden Produktions- und Vertriebsfirma Focus Features. Die klassischen Fenster für den Online-Verkauf oder Verleih bleiben unabhängig von dem neuen zusätzlichen Verleih-Modell erhalten. Verhandlungen über die internationale Online-Vermarktung in weiteren Regionen wie Europa sollen in den kommenden Wochen beginnen.

Zu AMC gehören in Deutschland die Kinos der UCI-Gruppe. AMC hatte im April noch mit einem Boykott von Universal-Filmen gedroht. Jetzt erhofft sich das Unternehmen, auch über den eigenen Dienst "AMC Theatres On Demand", Einnahmen durch den Online-Verleih erzielen zu können.

Universal hat in den letzten Monaten der Corona-Pandemie zahlreiche Filme wie "Trolls World Tour", "Der Unsichtbare", "Emma" und "The Hunt" alternativ zum Kino als "Premium-Verleih" auf Online-Plattformen wie iTunes oder Amazon Prime Video angeboten. Zu Preisen um die 15 EUR kann man sich die Filme für 48 Stunden ausleihen. Auch andere Studios haben einzelne Filme auf diese Art und Weise online vermarktet nachdem die Corona-Pandemie für eine Schließung von Kinos auf der ganzen Welt sorgte.

Dabei handelte es sich bislang aber meist um kleinere Produktionen während der Kinostart großer Blockbuster meist gestrichen oder verschoben wurde. Diese sind mit Produktionskosten von heutzutage oft deutlich mehr als 200 Millionen US-Dollar weiterhin auf eine weltweite Kinovermarktung angewiesen.

Bei der Vereinbarung zwischen Universal und AMC handelt es sich um keine feste Regelung sondern eine Option, bei der Universal für jeden Film einzeln entscheiden kann, ob dieser vorzeitig für den Online-Verleih freigegeben wird oder nicht. Welcher Film als erstes unter die neue Regelung fallen soll, teilten AMC und Universal noch nicht mit.

Update: Auch in Deutschland macht Universal mit seiner Serie vorgezogener "Heimkino-Premieren" weiter. So wird der Film "The King of Staten Island" ab heute parallel zum Kinostart bereits online zum Verleih angeboten. Zum Preis von rund 15 EUR ist der neue Film von Judd Apatow bei zahlreichen Streaming-Plattformen wie Amazon Prime Video für 48 Stunden abrufbar. Bei Apple ist "The King of Staten Island" sogar in 4K-Auflösung mit Dolby Vision und Dolby Atmos-Sound erhältlich.

Update II: Die Blu-ray Disc "The King of Staten Island" soll in Deutschland laut Universal am 05.11.2020 erscheinen. Eine Ultra HD Blu-ray ist derzeit nicht geplant.

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  ZURÜCK