Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: "Watchmen - Ultimate Cut" (4K Ultra HD Blu-ray)

Original: Watchmen

Anbieter: Paramount Home Entertainment

Laufzeit: ca. 215 min.

Bildformat: 2,39:1

Audiokanäle

  • Dolby TrueHD 5.1: Englisch
  • Dolby Digital 5.1: Deutsch

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 05.12.2019

Bild 71 %

Der "Watchmen - Ultimate Cut" erweitert den "Director‘s Cut" um die Szenen des Animationsfilms "Tales of the Black Freighter" und bietet eine Laufzeit von insgesamt 215 Minuten.

"Watchmen" wurde auf 35 mm-Film gedreht. Bereits im Rahmen der Postproduction wurde ein 2K Digital Intermediate angefertigt. Es liegen keine Informationen über eine neue 4K-Abtastung vor. Die Ultra HD Blu-ray unterstützt neben HDR10 auch Dolby Vision.

Das Master ist durchgängig mal mehr und mal weniger stark verrauscht. Das kann bei Film-basierten Ultra HD Blu-rays für Probleme sorgen, wenn die hohe Auflösung das Rauschen betont aber die eigentliche Bildschärfe nur unwesentlich verbessert. Bei "Watchmen" hingegen erscheint selbst für ein 2K Digital Intermediate dieses Rauschen viel zu weich und auch der Einsatz von Rauschfiltern wird szenenweise immer wieder erkennbar. Ausserdem ist auch häufiger Farbrauschen zu sehen.

Das Bild ist überwiegend sehr dunkel und zeigt einen harten Kontrast mit tiefen Schatten. Das HDR-Mastering ist kaum erkennbar. Trotz vieler starker Lichteffekte im Film sieht man nur gelegentlich leichte Spitzenlichter und um so häufiger Szenen, die trotz geringer Helligkeit in hellen Bildbereichen überstrahlen. Der Bildeindruck ist geradezu lausig wenn man einmal vergleicht, was StudioCanal selbst aus B-Movies wie "Universal Soldier" und "Lock Up" mit einem sehr ausgefeilten HDR-Mastering noch herauskitzeln konnte.

Ähnlich enttäuschend ist die Farbwiedergabe. Die Farbgebung ist überwiegend auf recht schwache Blau/Grüntöne reduziert und wirkt häufig leicht ausgewaschen. Vom erweiterten Rec.2020-Fabraum lässt sich nur in ganz wenigen Momenten ein Hauch erahnen.

Auch die Bildschärfe ist für eine Ultra HD Blu-ray enttäuschend. Bis auf einzelne Nahaufnahmen erscheint das Bild überwiegend recht konturlos und detailarm. Bei einem Blindtest würde niemand erahnen, dass es sich hierbei wirklich um eine Ultra HD Blu-ray handeln soll. Die "Black Freighter"-Szenen erscheinen im Vergleich zu den Realaufnahmen etwas besser, da hier kaum Rauschen zu erkennen ist und auch die Konturen sauberer dargestellt werden.

 

Ton 86 %

"Watchmen" wird von Paramount auf Blu-ray Disc und Ultra HD Blu-ray mit einem Dolby TrueHD 5.1-Mix in Englisch und einer Dolby Digital 5.1-Tonspur in Deutsch präsentiert. Damit unterscheiden sich die Tonformate nicht von der ersten Blu-ray Disc-Veröffentlichung aus dem Jahr 2009.

Für einen Film dieser Liga klingt der Surround-Mix von "Watchmen" erstaunlich zurückhaltend abgemischt. Der Music Score bietet viele weiträumig klingende Elemente und in den Action-Szenen erklingen auch immer wieder gut arrangierte Surround-Effekte. Doch klanglich erscheint "Watchmen" vergleichsweise zahm abgemischt und fällt nur selten durch eine wirklich prägnante Dynamik auf. Ebenso wenig setzt die Abmischung im Hochtonbereich besondere Akzente sondern klingt überwiegend recht stumpf.

 

Special Feature

-

Watchmen-Ultimate Cut [4K Ultra HD Blu-ray] bei Amazon.de

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK