Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: "Oppenheimer" (4K Ultra HD Blu-ray)

Original: Oppenheimer

Anbieter: Universal Pictures Home Entertainment

Laufzeit: ca. 180 min.

Bildformat: 2,20:1 & 1,78:1

Audiokanäle

  • Englisch (DTS HD MA 5.1)
  • Englisch (DTS 5.1)

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

Anzeige
Kef Lsx 2 Lt 300x250

VÖ-Termin: 22.11.2023

 

Bild 82 %

"Oppenheimer" wurde von Christopher Nolan ausschließlich mit analogen Filmkameras gedreht. Für die IMAX-Szenen wurde erstmals ein spezieller Schwarz-Weiss 65 mm-Film von Kodak verwendet. Für die Kino-Vorführung wurde der Film als "Digital Cinema Package" (DCP) mit 4K-Auflösung angeliefert so dass davon auszugehen ist, dass auch die Ultra HD Blu-ray auf einem nativen 4K-Master basiert. Die unterschiedlichen Bildformate werden auf Ultra HD Blu-ray & Blu-ray Disc mit einem wechselnden Bildseitenverhältnis von 2,20:1 und 1,78:1 (für die IMAX-Szenen) präsentiert.

Das Master ist sehr sauber und zeigt ein sehr feines Filmkorn. Der Einsatz analoger Technik beschränkt sich auf die Dreharbeiten. Die anschließende Postproduction erfolgte digital und Kameramann Hoyte van Hoytema gibt auch "Oppenheimer" durch ein deutliches Color Grading wieder einen markanten düsteren Look mit etwas hart wirkenden Kontrasten mit wenig Durchzeichnung dunkler Bereiche und stark verfremdeten Farben. Das Bild ist etwas dunkel und nur selten richtig plastisch. Das HDR-Mastering fällt sehr dezent aus und nur an wenigen Stellen wie z.B. dem "Trinity"-Test zeigt die Ultra HD Blu-ray etwas mehr Dynamik. Die Farben wirken leicht ausgewaschen und durch den Einsatz vieler orange-grüner Filter überwiegend sehr künstlich. Selbst die Schwarz/Weiss-Aufnahmen sind nicht wirklich farblos sondern zeigen einen dezenten Farbstich.

Die Bildschärfe von "Oppenheimer" ist grundsätzlich sehr hoch aber in vielen Szenen (absichtlich) auf einen sehr kleinen Bereich beschränkt. Aufgrund der geringen Schärfentiefe erscheinen einzelne Bildelemente oft verschwommen. Der eigentliche Bildmittelpunkt wird aber überwiegend sehr detailliert dargestellt.

 

Ton 86 %

Anzeige


"Oppenheimer" wird von Universal auf allen Blu-ray-Varianten mit einem englischen DTS HD MA 5.1-Mix und deutschem DTS 5.1-Ton präsentiert.

Christopher Nolan bleibt weiterhin zu den 3D-Audio-Formaten Dolby Atmos und DTS:X auf Distanz und präsentiert "Oppenheimer" mit einem klassischen 5.1-Mix. Das ist auch kein großer Nachteil, weil dieses Drama sich weniger auf Effekte als den opulenten Music Score von Ludwig Göransson konzentriert, der die Atmosphäre des in erster Linie durch Dialoge geprägten Films gekonnt unterstützt und einen sehr weiträumigen und in dramatischen Momenten immer wieder sehr wuchtigen Surround-Sound bietet. Bis auf einzelne Szenen wie dem "Trinity"-Test sind außer der Musik nur vereinzelte Effekte und Umgebungsgeräusche besonders deutlich auf den Surroundkanälen zu hören.

 

Special Features

- Die Geschichte unserer Zeit: Die Entstehung von "Oppenheimer"
- Innovationen beim Film: 65-MM-Schwarz-Weiß-Film in "Oppenheimer"
- Das Ende aller Kriege: Oppenheimer und die Atombombe
- Meet the Press: Q&A-Runde: "Oppenheimer"
- Trailer

Anzeige

Anzeige

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

Anzeige
Privacy Manager aufrufen
  ZURÜCK