News

ARD begründet längere SD-Verbreitung über Satellit mit Corona

Die ARD hat heute bestätigt, ihre TV-Programme auch über das Jahr 2020 hinaus weiter in SD-Qualität per Satellit auszustrahlen. Der entsprechende Beschluss der Intendaten der einzelnen Sender wird folgendermaßen begründet:

Damit reagiert die ARD auf die veränderten Rahmenbedingungen während der Corona-Pandemie. Menschen, die noch nicht über HD-fähige Fernseher oder Receiver verfügen, hätten sich gegebenenfalls entsprechende Geräte anschaffen müssen, um das HD-Signal empfangen und wiedergeben zu können.

Die ARD macht keine Angaben dazu, wie lange weiter in SD gesendet werden soll und die zusätzlichen Kosten finanziert werden, da die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) den Öffentlich-Rechtlichen Sendern für die SD-Ausstrahlung über 2020 hinaus keine Finanzmittel mehr bewilligt.

Weiter in SD verbreitet werden sowohl die gemeinschaftlichen ARD-Programme Das Erste, tagesschau24, ONE und ARD-alpha als auch die Dritten. Das ZDF hatte bereits im Mai eine Verlängerung der Verträge zur SD-Ausstrahlung mit SES bekannt gegeben.

Die SD-Abschaltung betrifft zunächst die Verbreitung der TV-Programme via Satellit, aber auch die Verbreitung in Kabelnetzen, die für die Programmeinspeisung den Satellitenempfang nutzen. Über Antenne (DVB-T2) werden die Sender von ARD und ZDF ohnehin bereits ausschließlich in HDTV verbreitet.

ARD & ZDF in HD bei Amazon Prime Video

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  ZURÜCK