Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: "The Mandalorian: Kapitel 1" (Disney+)

"The Mandalorian" ist nach den "Star Wars"-Kinofilmen und mehreren Animantionsserien wie "The Clone Wars" die erste Realserie im "Star Wars"-Universum, die exklusiv für den neuen Streaming-Dienst Disney+ produziert wurde.

"The Mandalorian" ist zeitlich nach den Ereignissen der Star Wars-Filme "Episode IV-VI" angesiedelt und erzählt die Geschichte eines namenlosen Kopfgeldjägers (Pedro Pascal), der sich mit einem eigenen Raumschiff nach dem Ende des Imperiums am Rande der Galaxis fernab des Einflusses der Neuen Republik durchschlägt.

Die Mandalorianer bilden eine Gilde, die mit dem Lohn für ihre Aufträge Teile einer komplex ausgestatteten Rüstung anfertigen lassen. Der Mandalorianer tritt während der gesamten Serie nur mit aufgesetzten Helm auf, der nicht nur einen Schutz darstellt sondern auch komplexe Elektronik zur Anzeige von Informationen und Kommunikation enthält.

Der Mandalorianer soll für seinen neuen Auftraggeber (Werner Herzog) einen Fünfzigjährigen ergreifen und dieser legt Wert darauf, dass er den Gesuchten auch lebend erhält. Der Mandalorianer wird auf dem Planeten Arvala-7 fündig und trifft in einer Schlacht auf den Droiden IG-11, der ebenfalls auf der Jagd nach dem Fünfzigjährigen ist - diesen jedoch töten will.

Als der Mandalorianer entdeckt, dass es sich bei dem Gesuchten anscheinend um ein Kind handelt, eliminiert er IG-11 und nimmt stattdessen das Kind in seine Obhut. Was der Mandalorianer nicht weiß: Das Kind gehört zur gleichen Spezies wie der Jedi-Meister Yoda und verfügt über besondere Kräfte.

Die erste Episode von "The Mandalorian" ist ein klassischer Pilot und bildet nicht viel mehr als das Setup für die Serie. Die beiden Hauptfiguren treffen erst am Ende der Folge aufeinander. Auch wenn es sich um eine Serie handelt, präsentiert sich "The Mandalorian" wie ein Spielfilm im breiten Cinemascope 2,39:1-Bildformat und mit einem atmosphärischen Music Score.

"The Mandalorian" ist ein Mix aus Science Fiction und Western in einer harten Welt mit vielen finsteren Gestalten. Das ist keine spaßige Action-Serie sondern ein sehr düster angelegtes Epos mit vielen Geheimnissen, die erst nach und nach offenbart werden. Die ganzen schmierigen Gestalten, die in den "Star Wars"-Kinofilmen meist nur am Rande zu sehen waren, stehen hier im Mittelpunkt des Geschehens.

Im Unterschied zur neuen "Star Wars"-Spielfilm-Saga von Disney spielen die bekannten von George Lucas erschaffenen Figuren keine Rolle sondern Jon Favreau erschafft mit dieser Serie eine komplett eigene Welt. Trotzdem wirkt die Umgebung für den Zuschauer der "Original Trilogy" sehr vertraut und auch optisch wirken die Kulissen trotz viel Technik hinter der Kamera etwas abgenutzt.

Die Inszenierung wird von einem etwas gemächlichen Tempo geprägt aber zwischendurch sorgt doch immer wieder etwas Action für Abwechslung. Man merkt, dass Jon Favreau wirklich Interesse an "Star Wars" hat und ihm dabei sogar der Spagat zwischen den Ansprüchen erwachsener "Star Wars"-Fans und jugendlicher Zuschauer gelingt.

Die Serie ist zwar sehr düster konzipiert, mit dem oft als "Baby Yoda" bezeichneten "Kind" gibt es aber gleichzeitig eine Figur, die alle Altesklassen anspricht (und obendrein auch gigantisches Merchandising-Potential bietet).

Die erste Staffel von "The Mandalorian" umfasst 8 Episoden. Disney plant die Veröffentlichung einer zweiten Staffel von "The Mandalorian" für den Herbst 2020.

Im Rahmen einer Promo-Aktion wird die erste Folge von "The Mandalorian" bereits am Sonntag, 22. März 2020 um 20:15 Uhr auf ProSieben ausgestrahlt. Die komplette Serie gibt es aber nur bei Disney+. Dort werden auch die "Star Wars"-Kinofilme zum Streaming angeboten.

Disney+ wird bis zum 23.03. mit Frühbucherrabatt für 59,99 EUR im ersten Jahr angeboten. Nach dem Start am 24.03.2020 in Deutschland kostet das Abo 6,99 EUR pro Monat bzw. 69,99 EUR im Jahr.

www.disneyplus.com

Anzeige

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK