Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: "Star Trek II: Der Zorn des Khan - Director’s Cut" (4K Ultra HD Blu-ray)

Original: Star Trek: The Wrath Of Khan

Anbieter: Paramount Home Entertainment

Laufzeit:

113:03 min. (Kinofassung)
116:31 min. (Director's Cut)

Bildformat: 2,40:1

Audiokanäle

  • Dolby True HD 2.0 (Deutsch)
  • Dolby True HD 7.1 (Englisch)

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 09.09.2021

Anzeige

Hinweis: "Star Trek: Der Film", "Star Trek II: Der Zorn des Khan" (Kinofassung & Director’s Cut), "Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock" und "Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart" sind zunächst nur in der "Star Trek I-IV 4 Movie Collection" und nicht einzeln auf Ultra HD Blu-ray erhältlich.

Film

Auf einem an sich unbewohntem Wüstenplaneten werden Lebenszeichen entdeckt, denen ein Expeditionsteam unter Begleitung von Pavel Chekov auf den Grund gehen soll. Dieser Plan entpuppt sich als fatal, denn auf diesem öden Felsen im Weltall wurde vor langer Zeit der charismatisch-wahnsinnige Khan ausgesetzt, der die Gelegenheit dazu nutzt, sich aus seiner Gefangenschaft zu befreien, indem er die beiden ungebetenen Besucher als Geisel nimmt und die Macht über deren Raumschiff erlangt.

Khan geht es nicht nur um seine Freiheit und die seiner Gefolgsleute, sondern vor allem um Rache an dem Mann, dem er es damals zu verdanken hatte, dass er überhaupt erst in sein unfreiwilliges Exil ausgesetzt wurde. Und das ist niemand anderes als James T. Kirk, frisch beförderter Admiral der Sternenflotte, der durch Zufall im Rahmen einer Inspektion der "Enterprise" im gleichen Sektor unterwegs ist.  Doch Khan hat noch anderes als nur Rache im Sinne: Er will in den Besitz der Genesis geraten, einer gefährlichen Waffe, die die Möglichkeit schaffen soll, lebensfeindliche und öde Planeten in funktionierende Ökosysteme zu verwandeln, die sich dann besiedeln lassen. In der Hand der falschen Leute ist die "Genesis" aber eine gefährliche Waffe mit gewaltigem Vernichtungspotential.....

Star Trek II gilt als einer der besten Star Trek-Filme, und das durchaus zu Recht: Denn auch wenn sich der Film im Kern um einen mit großen Waffen ausgefochtenen Rache-Kleinkrieg zwischen Captain Kirk und dem ominösen Khan dreht, bietet der Film eine gelungene Story als Basis für die zur Show getragene Action, die vor allem durch vielschichtige Nebenhandlungen überzeugt.

Die "Star Trek"-Crew präsentiert sich hier mit viel Witz und Emotion und selbst Captain Kirk alias William Shatner, der in späteren Filmen einen immer selbstgefälligeren Eindruck machte, zeigt sich hier eindeutig von seiner sympathischen Seite. Auch die Special Effects sind für die damalige Zeit wirklich sehr gut und ergeben kaum Anlass für amüsantes Lächeln. Einziger Malus ist das etwas zu theatralisch inszenierte Ende.


Der Director's Cut von "Star Trek II: Der Zorn des Khan" ist rund dreieinhalb Minuten länger als die ursprüngliche Kinofassung. Wären da nicht die leichten Unterschiede in der deutschen Synchronisierung, würde man wahrscheinlich kaum die neuen Szenen bemerken. Denn im Unterschied zum Director's Cut von Star Trek I bestehen die Veränderungen nicht aus neuen Special Effects, die sofort ins Auge fallen, sondern nur der Integration zusätzlicher Szenen, die ursprünglich unter den Schneidetisch gefallen waren. Inhaltlich bringen diese aber nichts Neues oder Änderungen in die Handlung ein, so dass es sich hierbei in erster Linie um Kosmetik handelt.

 

Bild 82 %

Die ersten vier Star Trek-Kinofilme wurden auf 35 mm-Film gedreht und für die Ultra HD Blu-ray-Veröffentlichung neu abgetastet sowie einem HDR-Mastering unterzogen. Neben den Ultra HD Blu-rays gibt es auch remasterte Blu-ray Disc-Neuauflagen.

Das Master zeigt praktisch keine Kratzer. Der 35 mm-Film lässt im Vergleich zu "Star Trek: Der Film" ein stärkeres Filmkorn erkennen. Gerade in dunklen Bildbereichen wird das Rauschen stellenweise sehr deutlich sichtbar. Die eingesetzten Rauschfilter können das Rauschen zwar reduzieren. Dafür treten aber in Flächen leichte Ungleichmäßigkeiten und auch stellenweise stehende Rauschmuster auf, die zumindest bei genauen Hinsehen und gerade auf großen Bildschirmen etwas störend erscheinen.

Das Bild wirkt etwas dunkel und auch der Kontrast ist nicht sehr hoch. Die Möglichkeiten des HDR-Masterings werden kaum genutzt und nur selten wirkt das Bild richtig dynamisch. Zudem verschwinden in dunklen Bildbereichen häufiger Details im tiefen Schwarz.

Das Color Grading wird durch etwas erdige Brauntöne dominiert, die den etwas blassen Kontrasteindruck noch etwas betonen. Immerhin sind aber von Zeit zu Zeit auch Szenen mit einzelnen bunt-leuchtenden Farben zu sehen.

Die Ultra HD Blu-ray zeigt über weite Strecken eine hohe Detailschärfe, ist dabei aber weniger konsistent als bei "Star Trek - Der Film", obwohl die "Special Effects" und auch die Modellaufnahmen meist deutlich besser sind.  In Nahaufnahmen zeigt die Ultra HD Blu-ray teilweise eine exzellente Detailschärfe, aber ebenso tauchen ab und zu einzelne Aufnahmen mit Unschärfen auf, die etwas falsch focussiert erscheinen.

 

Ton 77 % (Englisch)
Ton 67 % (Deutsch)

Paramount präsentiert die ersten vier "Star Trek"-Filme in der "Star Trek I-IV 4 Movie Collection" auf Ultra HD Blu-ray mit englischem Dolby TrueHD 7.1-Ton während die deutsche Synchronfassung im Dolby True HD 2.0-Format vorliegt.

Der englische Dolby TrueHD 7.1-Mix ist nicht ganz so lebendig wie bei "Star Trek: Der Film", der noch etwas mehr den Music Score in den Vordergrund stellte während "Der Zorn des Khan" sogar immer wieder längere sehr stille Momente aufweist. Der Surround-Mix nutzt vor allem atmosphärische Elemente für die räumliche Wiedergabe während direktionale Effekte ein wenig zu kurz kommen und auch die Dynamik hält sich in Grenzen. Die Ansprüche sollten aufgrund des Alters aber auch nicht zu hoch gesetzt werden, da der Film bereits in der Vorzeit des digitalen Mehrkanal-Sounds entstand.

Beim deutschen Ton sind die klanglichen Abstriche noch etwas größer. Selbst einfache TV-Lautsprecher bleiben bei diesem dünnen Sound ziemlich unterfordert. Mit einem Upmixer verteilt sich der Dolby TrueHD 2.0 Surround-Sound auch auf die hinteren Kanäle. Die räumliche Wiedergabe ist meist etwas eingeschränkt aber einzelne Momente kommen schon fast auf das Niveau von diskretem Mehrkanal-Sound. Je nach verwendetem Upmixer kann es allerdings auch passieren, dass auch ein Teil der Dialoge über die Surround-Kanäle oder sogar die Dolby Atmos-Deckenkanäle wiedergegeben wird.

Die Stimmwiedergabe ist bei beiden Sprachfassungen nicht optimal. Während die englische Originalfassung etwas dumpf klingt, fehlt es der deutschen Synchronfassung eher an Stimmvolumen. Dennoch bieten beide Sprachfassungen eine gute Verständlichkeit.

 

Bonus-Material

  • Audio-Kommentar

Star Trek I-IV 4 Movie Collection [4K Ultra HD Blu-ray] bei Amazon.de

Anzeige

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

Anzeige
  ZURÜCK