Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: "Im Westen nichts Neues" (4K Ultra HD Blu-ray)

Original: All Quiet on the Western Front

Anbieter: Capelight

Laufzeit: ca. 147 min.

Bildformat: 2,39:1

Audiokanäle

  • Dolby Atmos (Deutsch)
  • DTS HD MA 5.1 (Englisch, Französisch)
  • Dolby Digital 5.1 (Spanisch, Italienisch u.a.)

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

Anzeige
Econik Speakers Interstitial

VÖ-Termin:

  • 31.03.2023 (4K Ultra HD Blu-ray + Blu-ray Disc-Mediabook)
  • 28.04.2023 (Blu-ray Disc)

Bild 86 %

"Im Westen nichts Neues" wurde überwiegend mit Arri Alexa 65-Kameras mit einer Auflösung von 6.5K gedreht. Durch den Einsatz eines 4K Digital Intermediate zeigt die Ultra HD Blu-ray native Ultra HD-Auflösung und unterstützt neben HDR10 auch Dolby Vision.

Das Master ist sehr sauber und zeigt auch in dunklen Bildbereichen bis auf wenige Ausnahmen kaum Rauschen. Der Kontrast und die Farbdarstellung sind etwas wechselhaft. Während bei den Aufnahmen in der Heimat das Bild noch recht plastisch mit vielen verschiedenen Farben wirkt, sind die Aufnahmen in Frankreich meist dunkler. Aber auch hier gibt es immer wieder einzelne etwas hellere Momente.

Das HDR-Mastering fällt sehr dezent aus. Mit dezent angehobenen hellen Bildbereichen bekommt das Bild etwas mehr Dynamik aber deutliche Spitzenlichter kommen nur zurückhaltend zum Einsatz.

Während viele Kriegsfilme eine reduzierte Farbgebung mit dunklen Farbtönen nutzen wird bei den Frontszenen von "Im Westen Nichts Neues" trotz viel Grau mit einem bunteren Color Grading gearbeitet, welches viele Zwischentöne zwischen Grün und Blau nutzt. Gerade Gesichter wirken aber bei den Tageslichtaufnahmen häufig auch stark roséfarben. Bei der Blu-ray Disc im klassischen Rec.709-Farbraum wirken die Farben nicht ganz so künstlich, weil hier weniger Zwischentöne zu sehen sind. Aber noch besser wirkt der Film eigentlich, wenn man ihn direkt in Schwarz-Weiss sieht.

Anzeige


Die Ultra HD Blu-ray zeigt ein sehr kanten- und detailscharfes Bild. Der Film nutzt viele Nahaufnahmen von Gesichtern, die mit vielen sichtbaren Details dargestellt werden. Allerdings kommt auch häufig eine reduzierte Schärfentiefe zum Einsatz, die Bereiche außerhalb des anvisierten Mittelpunkts deutlich verschwommen zeigt.

 

Ton 95 %

"Im Westen nichts Neues" wird auf Blu-ray Disc und Ultra HD Blu-ray mit deutschem Dolby Atmos-Ton präsentiert.

Der Dolby Atmos-Mix bietet eine sehr hohe Dynamik und viele Surround-Effekte. Bei den Kampf-Szenen kracht es von allen Seiten und der Dolby Atmos-Mix leistet hier eine enorm gute Arbeit, weil eine ganzen Menge von Sound-Objekten aus vielen verschiedenen Richtungen zum Einsatz kommen und richtiger 360 Grad-Sound geboten wird, der sich nicht nur auf Decken-Effekte beschränkt.

Anzeige

Trotz des lautstarken Klanggewitters von allen Seiten bleiben viele Effekte präzise aus unterschiedlichen Richtungen ortbar und auch in vielen leiseren Momenten bietet der Dolby Atmos-Mix eine enorme räumliche Weite.

Der Subwoofer geht richtig tief in den Keller und einzelne Momente des Films sind auch nur mit einem vollwertigen Surround-System nachvollziehbar, wenn z.B. in einer Szene die gegnerischen Panzer anrücken, diese aber erst einmal nicht gezeigt werden sondern nur das tiefe Motoren- und Kettengeräusch über den Subwoofer langsam anschwillt.

Neben dem Oscar für den besten internationalen Film hätte "Im Westen nichts Neues" 2023 sicherlich auch den Oscar für den besten Sound verdient gehabt, der allerdings an "Top Gun: Maverick" ging.

 

Special Features

  • Making-of
  • Kinotrailer
  • Teaser
  • Audiodeskriptionen Dolby Digital 2.0 in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Spanisch (Lateinamerika)
  • 24-seitiges Booklet
Anzeige
Kef Lsx 2 Lt 300x250

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

Anzeige
Privacy Manager aufrufen
  ZURÜCK