Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: "Bohemian Rhapsody" (4K Ultra HD Blu-ray)

Original: Bohemian Rhapsody

Anbieter: 20th Fox Home Entertainment

Laufzeit: ca. 135 min.

Bildformat: 2,39:1

Audiokanäle

  • Dolby Atmos Englisch
  • DTS 5.1 Deutsch

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 14.03.2019

Bild 84 %

"Bohemian Rhapsody" wurde überwiegend mit digitalen Arri Alexa-Kameras in 6.5k und 3.4k-Auflösung gedreht. Es liegen keine Informationen darüber vor, ob ein 4k oder 2k Digital Intermediate in der Postproduction verwendet wurde.

Das Master ist sehr sauber und zeigt selbst in dunklen Szenen kaum digitales Kamera-Rauschen. Trotz digitaler Kamera-Technik hat man den Eindruck, einen sehr klassischen Film zu sehen - wozu auch etwas künstliches Korn beigetragen haben könnte, welches bei der Ultra HD Blu-ray noch etwas deutlicher sichtbarer wird als bei der Blu-ray Disc. Der Kontrast bewegt sich zwischen gut und sehr gut. In den meisten dunklen Szenen zeigt sich auch eine gute Durchzeichnung. Stellenweise erscheint der Schwarzwert aber leicht überhöht.

Im Vergleich zur Blu-ray Disc sorgt das HDR-Mastering in den meisten Szenen nur in leichtem Maße für mehr Dynamik. Spitzenlichter kommen vergleichsweise selten zum Einsatz. Beim Live Aid-Auftritt mit den vielen Scheinwerfern im Wembley-Stadion wird der HDR-Look aber deutlich sichtbar.

Die Farben sind im Vergleich zur Blu-ray Disc etwas dezenter und lassen eine etwas deutlichere Teal/Orange-Tönung erkennen. Durch die Filterung profitiert die Ultra HD Blu-ray auch nur geringfügig vom erweiterten Rec.2020-Farbraum. Nur einzelne dominante Farben wirken noch etwas intensiver.

Die Bildschärfe ist auf einem hohen Niveau. Konturen und Details werden sehr deutlich dargestellt. Feine Strukturen werden noch etwas detaillierter als bei der Blu-ray Disc sichtbar aber auch die Unterschiede zwischen verschieden Sequenzen innerhalb des Films erscheinen etwas deutlicher und so richtig hohes 4k-Niveau wird nicht erreicht. In einzelnen Szenen ist auch der Einsatz digitaler Effekte recht einfach erkennbar.

 

 

Ton 87 %

"Bohemian Rhapsody" wird im Originalton auf Blu-ray Disc mit einem DTS HD MA 7.1-Mix und auf Ultra HD Blu-ray mit einem Dolby Atmos-Mix präsentiert. Für den deutschen Ton kommt bei beiden Versionen nur DTS 5.1 zum Einsatz.

Der Mehrkanalmix beweist seine Stärken vor allem bei den Musikaufnahmen. Während der Sound während der vielen Dialogszenen eher zurückhaltend ist, bieten insbesondere die Live-Auftritte der Band einen weiträumigen Surround-Sound mit guter Klangqualität. Aber auch die Studio-Szenen, die die Entstehung einzelner Queen-Songs zeigen, nutzen teilweise sehr trickreiche Surround-Effekte.

Die deutsche Synchronfassung kann bei der räumlichen Wiedergabe ziemlich gut mit dem Originalton mithalten, bietet aber geringfügig weniger Dynamik und dadurch nicht einen ganz so satten Sound wie die englische Fassung.

Der englische Dolby Atmos-Mix nutzt die Decken-Lautsprecher immer wieder sehr gezielt für auffällige Sound-Spielereien. So hört man bereits einzene Gitarren-Parts des Fox-Intros deutlich von oben aber auch viele kleine Sound-Effekte werden mit dem Dolby Atmos-Sound deutlicher hörbar. Auch bei der weiträumigen Regen-Szene in Kapitel 18 sorgt der Dolby Atmos-Mix für ein noch atmosphärischeres Klangbild.

 

Special Features

  • Wie aus Rami Malek Freddie wird
  • Der Look und Sound von Queen
  • Live Aid
  • Die komplette Live Aid Performance (in 4K HDR & Dolby Atmos)
  • Kinotrailer

Bohemian Rhapsody [4K Ultra HD Blu-ray] bei Amazon.de


Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  • Archive


  • Kategorien

    • NEWS
    • TEST + TECHNIK
    • REVIEWS
    • ANGEBOTE




    Link-Partner

  •   ZURÜCK