Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: "Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn" (4K Ultra HD Blu-ray)

Original: Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn

Anbieter: Warner Bros. Home Entertainment

Laufzeit: ca. 109 min.

Bildformat: 2,35:1

Audiokanäle

  • Dolby Atmos (Englisch, Deutsch)

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 09.07.2020

 

Bild 84 %

Anzeige

“Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn" wurde mit digitalen Arri Alexa-Kameras mit 3.4k-Auflösung gedreht. Im Rahmen der Postproduction wurde ein 4K Digital Intermediate angefertigt, so dass die native Bildauflösung der Ultra HD Blu-ray einen praktischen Vorteil gegenüber der Blu-ray Disc gibt. Die Ultra HD Blu-ray unterstützt neben HDR10 auch HDR10+ und Dolby Vision.

Das Master ist sehr sauber und zeigt selbst in dunklen Bildbereichen nur wenig Rauschen. Ein sehr feines leichtes Grieseln gibt dem Film trotz digitaler Technik einen sehr klassischen Film-Look.

Der Kontrast ist sehr wechselhaft und wurde stark verfremdet. Inbesondere Innenaufnahmen sind überwiegend recht kontrastarm während Aussenaufnahmen bei Tageslicht häufig sehr plastisch und kontrastreich erscheinen. Hier sorgt die HDR-Optik nochmals für einen kräftigen Push während in den dunklen Szenen des Films die betont hellen Bereiche oft eher störend grell wirken.

Die Farben wurden stark gefiltert und wirken trotz eines sehr breiten Farbspektrums meist etwas düster und schmutzig. Aber bei hellem Tageslicht sieht man szenenweise sehr kräftige Farben und auch verschiedene Nachtszenen leuchten in buntem Neon-Licht, so dass auch der erweiterte Rec.2020-Farbraum an einzelnen Stellen des Films recht gut ausgenutzt wird.

Die Bildschärfe ist durchgängig auf gutem bis sehr gutem Niveau. Auch wenn der Film kein natives 4K zeigt ist die Bildschärfe dennoch weitaus besser als bei den immer noch zu häufig genutzten 2K Digital Intermediates.

 

Ton 86 %

"Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn" ist auf Blu-ray Disc und Ultra HD Blu-ray mit einem deutschen und englischen Dolby Atmos-Mix ausgestattet. Die Ultra HD Blu-ray nutzt für beide Sprachen Dolby TrueHD als "Core". Bei der Blu-ray Disc gibt es den deutschen Ton mit Dolby Atmos/Dolby TrueHD und die englische Originalfassung mit Dolby Atmos/Dolby Digital Plus.

Im Vergleich zu anderen DC-Filmen wird "Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn" weniger durch Action sondern auch viele ruhige Dialogszenen dominiert. Der Music Score spielt meist etwas leise im Hintergrund und wird nur in den dramatischeren Momenten stärker betont. Dann bietet der Film eine sehr räumliche Atmosphäre und vor allem einzelne Action-Highlights wie Harley Quinns Befreiungsaktion auf der Polizeistation oder der Showdown bieten auch dynamische Surround-Effekte inklusive gezieltem Einsatz der Dolby Atmos-Decken-Kanäle. Während beim Sound-Mix auch der Subwoofer immer wieder kräftig zum Einsatz kommt, klingen beide Dolby Atmos-Tonspuren im Hochtonbereich etwas dumpf.

 

Special Features

Aus der Vogelperspektive-Modus
Verpatzte Szenen
Birds of Prey: Harleys kongeniale Partnerinnen: Wie die Birds zum Leben erwachten
Zurechnungsfähigkeit ist so was von out: Alles rund um Fashion
Crazy Nerds: Triff Bruce, die Hyäne
Gothams düstere Seite: Die ungeschminkte Wahrheit über Produktionsdesign
Romanesque: Wer ist Black Mask?
Roller Derby Harley


Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK