Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: "Basic Instinct" (4K Ultra HD Blu-ray)

Original: Basic Instinct

Anbieter: StudioCanal

Laufzeit: 128:13 min.

Bildformat: 2,35:1

Audiokanäle

  • Englisch, Französisch (DTS HD MA 5.1)
  • Deutsch (DTS HD MA 5.1, PCM 2.0)

Untertitel: Deutsch u.a.

VÖ-Termin: 17.06.2021

Film

Ein Mann wird im Bett mit einem Eispickel ermordet. Hauptverdächtige der ermittelnden Polizei von San Francisco ist die Schriftstellerin Catherine Tramell (Sharon Stone), die eine Liaison mit dem Toten hatte. Pikanterweise hat sie bereits vor Jahren in einem ihrer Bücher haargenau die Details des Mordes beschrieben und daher anscheinend ein perfektes Alibi. Denn wer wäre schon so blöd, einen Roman zu schreiben und dann die Tat auch noch genau so wie in dem Buch zu begehen?

Lediglich der Cop Nick Curran (Michael Douglas) will selbst nach einem Lügendetektortest die Story nicht glauben und beschattet Mrs. Tramell weiter. Im Laufe der Ermittlungen verfällt Curran dann auch der Anziehungskraft der attraktiven Blonden. Und das, obwohl er genau weiß, dass er das nächste Opfer werden könnte. Schließlich schreibt Tramell gerade an einem neuen Roman, in dem sich ein Polizist in die falsche Frau verliebt und später ermordet wird ...

"Basic Instinct" ist neben "Das Schweigen der Lämmer" einer der raffiniertesten Thriller der Neunziger Jahre, der aus der Hitfabrik des unabhängigen Produktionsstudios Carolco Pictures stammt, wo einige der besten Action-Filme der 80er und 90er entstanden. Carolco ist aber auch ein Musterbeispiel dafür, dass Erfolg nicht auf Ewigkeit gebaut ist, denn einige Flops in Reihe leiteten schließlich auch das Ende von Carolco ein.

Paul Verhoeven, dessen sonstige Filme wie "Total Recall", "Robocop" oder "Starship Troopers" oft durch viel Action und Gewalt dominiert werden, inszenierte "Basic Instinct" für seine Verhältnisse relativ zurückhaltend und lässt anstelle der Action die Story für sich wirken, die durch viele raffinierte Drehungen und Wendungen im Drehbuch von Joe Eszterhas für immer neue Überraschungen sorgt und dem Zuschauer es nicht einfach macht, herauszufinden, ob die gerissene Catherine Tramell, die Curran vollkommen den Kopf verdreht, wirklich nur das Unschuldslamm spielt oder nicht doch die Mörderin ist.

 

Bild 82 %

"Basic Instinct" wurde von Paul Verhoevens Kameramann Jan de Bont mit Panavision-Kameras auf 35 mm-Film gedreht und für die Ultra HD Blu-ray neu in 4K abgetastet. Die Ultra HD Blu-ray unterstützt neben HDR10 auch Dolby Vision.


Das Master ist sehr sauber und zeigt aufgrund des Einsatzes von Rauschfiltern nur ein sehr feines Filmkorn. In den meisten Szenen arbeitet die Filterung auch ohne auffällige Nebenwirkungen. In größeren Flächen oder bei Kameraschwenks sind aber vereinzelt leichte stehende Rauschmuster zu erkennen.

Der Kontrast wirkt bei hellen Tageslichtaufnahmen sehr plastisch während in dunklen Szenen die Durchzeichnung nicht ganz so gut ist und häufiger harte Schatten zu erkennen sind. Das HDR-Mastering sorgt für eine dezente Erhöhung der Bilddynamik. Vor allem kleinere Lichtquellen werden dazu genutzt, um dem Kontrast einen leichten Push zu gehen. Der klassische Film-Look bleibt dabei weitgehend erhalten und starke Spitzenlichter kommen nicht zum Einsatz.

Neben dem 4K & HDR-Mastering wurde "Basic Instinct" auch einem digitalen Color Grading unterzogen. Dieses bietet leider keine wirklich neutrale Farbabstimmung sondern nutzt eine mal mehr und mal weniger starke Filterung. Diese gibt gerade Gesichtern häufig eine bräunlich-orangene Tönung während Weiß oft mit einem leicht türkisen Einschlag verfremdet wird. Dieser Teal/Orange-Look lässt die Farben oft sehr künstlich wirken. Auch die Farbsättigung fällt durch eine etwas wechselhafte Intensität auf. Aber es gibt auch gerade bei hellen Tageslichtaufnahmen durchaus einzelne Momente, in denen "Basic Instinct" ein sehr neutral abgestimmtes Bild mit einem breiten Spektrum von Farben mit kräftiger Sättigung zeigt.

Die Bildschärfe ist nahezu durchgängig auf einem sehr hohen 4K-Niveau. Beim Remastering-Prozess ist es sehr gut gelungen, das Filmkorn zu minimieren während gleichzeitig Konturen und Details weitgehend erhalten bleiben und sehr scharf dargestellt werden. Nahaufnahmen zeigen viele Feinheiten und auch in Hintergründen sind oft sehr viele Einzelheiten sehr klar und deutlich zu erkennen.

Das 4K-Remastering von "Basic Instinct" bietet viele Verbesserungen und eigentlich hätte der Film eine noch viel bessere Bewertung verdient. Das neue Color Grading ist aber leider des Guten zuviel und verfremdet die Optik unnötig mit zu künstlich aufgedrehten Farben.

Davon ist ebenfalls die remasterte Blu-ray Disc von "Basic Instinct" betroffen, bei der die veränderte Farbdarstellung sogar noch stärker als bei der Ultra HD Blu-ray auffällt.

 

 

Ton 72 %

StudioCanal präsentiert die deutsche und englische Sprachfassung als DTS HD MA 5.1-Mix auf Blu-ray Disc und Ultra HD Blu-ray. Die deutsche Synchro steht alternativ auch als PCM Stereo-Mix zur Auswahl.

"Basic Instinct" ist kein Film der großen Surround-Effekte, sondern überlässt die Hauptrolle dem Music Score von Jerry Goldsmith, der ein recht weiträumiges Klangbild aufweist. Viel mehr hat der Film aber auch nicht zu bieten. Richtig aufregende Effekte sind hier eigentlich nicht zu hören und deswegen ist es auch nicht erstaunlich, dass die Ultra HD Blu-ray keinen 3D-Sound-Mix in Dolby Atmos oder DTS:X erhalten hat.

Klanglich dominiert der obere Frequenzbereich. Ein solides Bassfundament und Dynamik ist kaum vorhanden und selbst in den dramatischen Szenen bleibt der Surround-Mix relativ leise. Hier würde ähnlich wie bereits bei "Total Recall" leider die Chance vertan, durch einen richtigen Remix des Soundtracks von Jerry Goldsmith die Dramatik des Films noch etwas zu intensivieren. Stattdessen klingt die Musik in Action-Szenen etwas künstlich-schrill und blechern.

Dafür fallen immerhin die klanglichen Unterschiede zwischen dem englischen Original und der deutschen Synchronfassung relativ gering aus. Es gibt zwar leichte Differenzen, die aber auch etwas wechselhaft sind und stellenweise klingt der deutsche 5.1-Mix sogar etwas besser als die Originalfassung.

 

Special Features

  • Basic Instinct: Sex, Death & Stone – Die nackte Wahrheit
  • Blondes Gift - Making of
  • Featurette: Cast & Crew
  • Die Musik von Basic Instinct
  • Storyboard-Vergleich
  • Audiokommentar von Camille Paglia
  • Audiokommentar von Paul Verhoeven und Jan de Bont, Screen Tests, Trailer
Anzeige

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

Anzeige
  ZURÜCK