Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: "Aufbruch zum Mond" (4K Ultra HD Blu-ray)

Original: First Man

Anbieter: Universal Pictures Home Entertainment

Laufzeit: ca. 141 min.

Bildformat: 2,39:1

Audiokanäle

  • Dolby Atmos (Deutsch, Englisch)

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 14.03.2019

 

Bild 79 %

"Aufbruch zum Mond" wurde mit analogen Filmkameras in verschiedenen Formaten von 16 mm bis zu 65 mm-Kameras im IMAX-Format gedreht. Bei den Aufnahmen des Ausstiegs aus der Mondlandefähre erweitert sich das Bildformat von 2,39:1 auf 1,78:1. Das Digital Intermediate bietet nach den vorliegenden Informationen nur 2K-Auflösung, so dass die Ultra HD Blu-ray kaum mehr native Auflösung nutzen kann als die Blu-ray Disc.

Statt klinisch reinem 4k-Look wurden die meisten Aufnahmen so gestaltet, dass sie dem bekannten Archivmaterial aus den 1960er Jahren möglichst ähnlich sehen. Daher zeigt das Bild oft eine sichtbare Körnigkeit und und auch Kratzer und Farbrauschen sind immer wieder zu erkennen. Auch der Kontrast ist nicht sehr stark ausgeprägt. Viele Szenen aus dem Making of-Material wirken plastischer als die eigentlichen Filmaufnahmen. Das HDR-Mastering fällt nur in einzelnen Szenen durch eine etwas erhöhte Bilddynamik auf. Richtig kräftige Spitzenlichter sieht man aber kaum.

Das Color Grading ist bis auf den leichten Retro-Look recht zurückhaltend so dass die meisten Szenen eine ziemlich breite Farbpalette zeigen.

Die Bildschärfe des Films ist nur selten richtig gut. Oft wird nicht einmal 1080p-Niveau erreicht. 16 mm-Film ist zwar recht grobkörnig, kann aber trotzdem in HD recht scharf wirken, was z.B. bei den Blu-ray Discs von "Akte X" recht eindrucksvoll demonstriert wurde. Regisseur Damien Chazelle übertreibt seinen Retro-Look von "Aufbruch zum Mond" aber so weit, dass viele Szenen etwas unscharf focussiert werden und auch Kameraruckeln ist häufiger zu beobachten. Es gibt aber auch immer wieder kurze Momente, in denen das Bild richtig scharf wirkt und dazu gehören vor allem die Aufnahmen des Mondspaziergangs, die trotz 2K Digital Intermediate auf Ultra HD Blu-ray auch richtig detailliert und dynamisch erscheinen. Leider sind es aber weniger als 10 Minuten aus dem gesamten Film, die auch mit HDR richtig gut wirken.

 

 

Ton 86 %

"Aufbruch zum Mond" wird von Universal auf allen Blu-ray-Varianten mit einem objektbasierten Dolby Atmos-Mix in Deutsch und Englisch präsentiert.

Der Surround-Mix kommt vor allem bei den Raketenstarts richtig kräftig zur Sache und präsentiert diese mit einem wuchtigen Sound von allen Seiten inklusiv Dolby Atmos-Deckeneffekte und kräftigem Subwoofer-Einsatz. Auch der Music Score klingt recht weiträumig. Musik und Sound-Effekte werden insgesamt aber sehr sparsam eingesetzt und es gibt auch viele Szenen, die bis auf die Dialoge weitgehend still bleiben. Und während der Film zwar im Bassbereich kräftig Druck macht, klingt der Sound im Hochtonbereich meist etwas dumpf.

 

Special Features

Unveröffentlichte Szenen
Der Griff nach dem Mond
Bereitmachen zum Start
Ein gewaltiger Sprung in einem kleinen Schritt
Eine schiefgegangene Mission
Im Sitz sitzen
Die Nachbildung der Mondlandung
Der Dreh bei der NASA
Astronauten-Training
Filmkommentar mit Regisseur Damien Chazelle, Drehbuchautor Josh Singer und Cutter Tom Cross

Bonus-DVD:

Der Preis der Erkundung
Die NASA rückentwickelt
Miniatur-Raketen
Der Weltall-Club

Aufbruch zum Mond [4K Ultra HD Blu-ray] bei Amazon.de

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK