News

DAB+: Weitere Digitalradio-Sender für das Deutschlandradio geplant

Das Deutschlandradio hat für 2022 die Inbetriebnahme weiterer 12 Digitalradio-Sendeanlagen beim Netzbetreiber Media Broadcast beauftragt. Die Inbetriebnahme der bundesweiten DAB+ Standorte soll im Frühjahr beginnen und reicht bis in den Herbst. Bereits am 16. März wird in Reutlingen ein erster neuer Sender in Betrieb genommen.

Folgende Standorte sind derzeit in Vorbereitung.

  • Brandenburg
    Eisenhüttenstadt/Neuzelle (Kreis Oder-Spree, Eisenhüttenstadt, Guben)
    Petkus (Kreis Teltow-Fläming, Baruth/Mark)
  • Baden-Württemberg
    Reutlingen (Reutlingen, Tübingen, B27)
  • Bayern
    Pfaffenhofen/Ilm (Kreis Pfaffenhofen, A9)
    Unterringingen (Bissingen, Landkreis Dillingen)
  • Mecklenburg-Vorpommern
    Güstrow (Güstrow, A19)
    Torgelow (Kreis Vorpommern-Greifswald, A20, B109)
  • Niedersachsen
    Steinkimmen (Kreis Oldenburg, A28)
    Uelzen (Kreis Uelzen)
  • Sachsen
    Zwickau (Zwickau, A4)
  • Schleswig-Holstein
    Hennstedt (Kreise Dithmarschen und Steinburg, Itzehoe)
    Süderlügum (Kreis Nordfriesland, B5)

Zum Ende dieses Jahres sollen Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk Nova und der Sondersendungskanal „Dokumente und Debatten“ von insgesamt 161 DAB+ Standorten ausgestrahlt werden und etwa 90 Prozent der Bevölkerung erreichen.

Die Deutschlandradio-Programme werden im DAB+ "Bundesmux" verbreitet, über den auch zahlreiche private Radiosender wie "Sunshine Live" oder "Klassik Radio" zu empfangen sind.

DAB+ Digitalradios bei Amazon.de

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

|

Weitere News
  ZURÜCK