News

TV-Sender bereiten Zuschauer auf das Ende des Analog-TV vor

Bis zum 30. April 2012 haben TV-Zuschauer, die ihr Programm noch analog via Satellit empfangen, Zeit, auf den Digital-Empfang umzusteigen. Denn dann beenden auch die deutschen TV-Sender (als die ziemlich letzten in Europa) die analoge Ausstrahlung ihrer Programme. Auf der gemeinsam von den öffentlich-rechtlichen und Privatsendern konzipierten Informationsseite www.klardigital.de bekommen TV-Zuschauer Hinweise, wie sie von analog auf Digital umsteigen können. Sofern man sein TV-Angebot direkt ohne Zwischenschalter empfängt, ist dafür meist nur ein Austausch des Receivers und des Empfangs-LNB an der Antenne erforderlich.

Von der Analog-Abschaltung wird indirekt auch das Kabelfernsehen betroffen sein, da bis heute für die Kabeleinspeisung zum Teil noch auf das Analog-Signal zurückgegriffen wird. Einige Kabelnetzbetreiber wie z.B. Kabel Deutschland haben aber bereits ihre Absicht verkündet, auch nach der Analog-Abschaltung zur Not das Basis-Kabel-Programm zu "Reanalogisieren". Das könnte dann dazu führen, dass vielleicht eines Tages "Das Erste HD" auch im verrauschtem 576i-Letterbox-Format im Kabel zu sehen sein wird.

Der Satellitenbetreiber Astra will auf jeden Fall die freiwerdenden Frequenzen für neue Digital-Programme nutzen, da gerade der Wechsel auf HDTV in den letzten Jahren für eine erhöhte Nachfrage von Satellitenbandbreite gesorgt hat.

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  ZURÜCK