News

Microsoft plant "Windows Media Center" für TVs und Set Top-Boxen

Microsoft bietet unter dem Namen "Windows Embedded" bereits seit Jahren spezielle Versionen seiner Betriebssysteme für geschlossene Anwendungen wie z.B. EC-Automaten an, von denen der Benutzer sofern das System nicht gerade hängt oder neu bootet, nicht zu sehen bekommt, dass er mit Windows arbeitet. Mit dem neuen "Windows 7 Embedded" will Microsoft jetzt auch stärker die Unterhaltungselektronik ins Visier nehmen. So soll das "Media Center" von Windows 7 nach den Vorstellungen Microsofts in Zukunft als Benutzeroberfläche für Set Top-Boxen und Fernseher zum Einsatz kommen. Da das Media Center bereits in der bekannten Windows-Version mit einfachen Cursor-Tasten bedienbar ist, liegen die Grundlagen für eine Steuerung via Fernbedienung bereits vor. Im Media Center für Embedded-Systeme soll normales Fernsehen, auf lokalen Speichern abgelegte Videos und Filme aus dem Internet zusammengeführt werden. Vor allem für Kabelnetz- und Satellitenbetreiber, die ihr normales Angebot um zusätzliche Dienste erweitern wollen, sieht Microsoft einen Nutzen in der "Embedded"-Version des Windows Media-Centers. Ab wann wirklich die ersten Geräte in den Handel kommen werden, ist noch offen.

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  ZURÜCK