News

IRT: Forschungseinrichtung von ARD & ZDF wird geschlossen

Das Institut für Rundfunktechnik (IRT) wird zum Jahresende 2020 seinen Betrieb einstellen. Laut einer Mitteilung des IRT konnte Ende Juli in einer Sondersitzung der IRT-Gesellschafterversammlung kein tragfähiges Modell für eine Fortführung des IRT gefunden werden. Damit wird es bei den Ende 2019 ausgesprochenen Kündigungen aller Gesellschafter, zu denen derzeit noch die Rundfunkanstalten ARD, ZDF, Deutschlandradio, ORF und SRG/SSR gehören.

Der Rückzug der Sender aus dem IRT wurde in den letzten Jahren durch Streitigkeiten ausgelöst, nachdem herauskam, dass dem IRT über mehrere Jahre hohe Einnahmen aus Patenrechten entgangen waren.

Das IRT war eine eigenständige GmbH und über 60 Jahre als Forschungs- und Innovationszentrum für Rundfunk- und Medientechnik tätig. Viele technische Innovationen im Radio- und Fernsehbereich sind aus der Forschung und mit Unterstützung des IRT entwickelt worden. Dazu gehören z.B. das PAL-Farbfernsehen, Videotext, digitales Fernsehen (DVB) und Radio (DAB), HbbTV oder die Einführung von DVB-T2 HD. Zuletzt forschten rund 100 Mitarbeiter in München u.a. an Medientechnologien in 5G-Netzen.

 

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  ZURÜCK