News

Dolby Atmos & DTS:X AV-Receiver bald auch von Sony?

Sony STR-DN 1060Sony STR-DN 1060

Dolby Atmos & DTS:X-Decoder gehören zu den prominentesten Features der akuellen AV-Receiver der meisten Hersteller - bis auf Sony, die selbst im aktuellen 2015er-Sortiment noch keinen AV-Receiver mit objektbasiertem Surround-Sound vorweisen können. Laut einem Bericht von "Inside CI" ist Sony aber nicht ganz untätig und experimentiert bereits intern mit den neuen Sound-Systemen.

Eric Kingdon, Senior Technical Marketing Manager bei Sony Europe, deutet auch zumindest bereits an, dass einer der ersten Sony AV-Receiver mit objektbasiertem Surround-Sound sehr wahrscheinlich als Oberklasse-Modell der ES-Serie auf den Markt kommen könnte. Konkrete Terminangaben gibt es bislang noch nicht - eventuell wird man auf der IFA zu dem Thema etwas mehr erfahren.

So langsam wird es auch für Sony-Zeit. Denn schließlich wurden - zumindest in den USA - auch bereits die ersten Blu-ray Discs von Sony Pictures Home Entertainment mit Dolby Atmos-Tonspur angekündigt. Dabei handelt es sich um die exklusive "Supreme Cinema Series"-Reihe, in der Sony einige ältere Filme u.a. mit Dolby Atmos-Mix und 4k-Remaster aufpeppt. Als erster Sony-Film soll in den USA "Dracula" Anfang Oktober mit Dolby Atmos-Mix auf Blu-ray Disc erscheinen. Ein paar Wochen später erscheinen „Léon – Der Profi“ & „Das Fünfte Element“ als "Supreme Cinema Series"-Neuauflagen auf Blu-ray Disc. In Deutschland gibt es allerdings bislang noch keine bestätigten Pläne für Sony Blu-ray Discs mit Dolby Atmos-Tonspur und die Vertriebsrechte von „Léon – Der Profi“ & „Das Fünfte Element“ liegen in Deutschland auch gar nicht bei Sony.

Die zögerliche Haltungs seitens Sony beim Thema Dolby Atmos und DTS:X erklärt Sony-Techniker Kingdon damit, dass man bislang andere Prioritäten bei seinen Receivern gehabt habe. So sei bei den aktuellen AV-Receiver-Modellen STR-DN1060 und STR-DN860 vor allem die Verbindung mit Sonys eigenem drahtlosen Multiroom-Komponenten im Vordergrund gewesen, die sich mit den Sony-Soundbars HT-ST9 und HT-NT3 nutzen lassen. Ausserdem habe man auch aus Kostengründen bei den aktuellen Modellen zunächst der Unterstützung von "Google Cast"-Streaming eine höhere Priorität eingeräumt als der Aufrüstung der Receiver mit weiteren Kanälen.

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  • Archive


  • Kategorien

    • NEWS
    • TEST + TECHNIK
    • REVIEWS
    • ANGEBOTE




    Link-Partner

  •   ZURÜCK