News

CES: Zweiter Sony Ultra HD Blu-ray-Player UBP-X800

Sony hat auf der CES seinen zweiten Ultra HD Blu-ray-Player vorgestellt. Nachdem bereits auf der CEDIA der UBP-X1000ES für die USA angekündigt wurde, lautet die Typenbezeichnung des auf der CES in Las Vegas vorgestellten Modells jetzt UBP-X800. Dabei soll es sich um das kleinere Schwester-Modell handeln, welches auch in Deutschland erhältlich sein wird.

Der Sony UBP-X800 spielt neben Ultra HD Blu-rays auch 4K Filme von Streaming-Anbietern wie Netflix ab. Weiterhin können DVDs, CDs, DVD-Audio, Super Audio CDs und 3D Blu-ray Discs oder via USB-Anschluss verschiedene Multimedia-Dateien abgespielt werden. Der Sony Ultra HD Blu-ray-Player bietet auch die Unterstützung zur Wiedergabe auf Fernsehern ohne HDR. Ein speziell entwickelter Algorithmus passt dabei die Helligkeit und Farbe an. Zu den unterstützten HDR-Formaten liegen bislang noch keine genauen Angaben vor.

Der Player ermöglicht auch die Wiedergabe von High-Resolution-Dateien mit einer Kodierung von bis zu 192 kHz/24-bit sowie DSD-Dateien bis zu 11,2 MHz. Der UBP-X800 verfügt über einen separaten HDMI-Ausgang für den Ton. Laut Sony soll der UBP-X800 ab dem Frühjahr 2017 für 399 EUR im deutschen Handel erhältlich sein.

Welche genauen Unterschiede zum UBP-X1000ES bestehen, wurde durch die Ankündigung auf der CES nur teilweise geklärt. Auf der CES-Pressekonferenz von Sony wurde nur der UBP-X800ES vorgestellt und der UBP-X1000ES mit keinem Wort erwähnt. Der Sony UBP-X1000ES aus der „ES“-High End-Reihe von Sony war im Herbst als ein Universal-Player für die USA angekündigt worden, der neben Ultra HD Blu-rays mit HDR auch Blu-ray Discs, DVDs sowie die Audio-Formate CD, SACD und DVD-Audio abspielen kann. Er unterstützt auch das 4k-Streaming von Diensten wie YouTube und Amazon Video. Für die reine Tonausgabe gibt es am UBP-X1000ES ebenfalls einen zweiten HDMI-Ausgang und der Player soll sich auch in Steuerungssysteme von Control4, Crestron und Savant integrieren lassen. Der Vertrieb des UBP-X1000ES war in den USA laut Ankündigung auf der CES nur über spezielle „Custom Installer“ geplant. Ob und wann der UBP-X1000ES auch in Europa auf den Markt kommen wird, ist weiterhin offen.

|

Weitere News
  ZURÜCK