News

ARD: SD-Satellitenausstrahlung nur bis 2020 verlängert

Die ARD hat ihren Vertrag mit dem Satellitenbetreiber SES zur Ausstrahlung ihrer TV-Programme in SD-Auflösung via Astra 19,2° Ost verlängert. Die Vereinbarung umfasst aber nur einen recht kurzen Zeitraum bis Mitte 2020. Das geschieht vor dem Hintergrund der Forderung der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten (KEF), die die Anerkennung des zusätzlichen Finanzbedarfs für die SD-Satellitenausstrahlung via Astra 19.2° ab der zweiten Jahreshälfte 2020 verweigert und sich dabei auf einen "Runden Tisch" der Sender und Landesmedienanstalten beruft, der eine SD-Abschaltung in 2020 für möglich hält. Ein konkreter SD-Abschalttermin wurde von ARD und ZDF aber bislang noch nicht genannt.

Die SD-Abschaltung gilt auch als Bedingung für eventuelle zukünftige Ultra HD-Projekte. Für den 21. KEF-Bericht, der die Finanzplanung bis 2020 umfasst, wurden weder von ARD noch ZDF Finanzmittel für eine Ultra HD-Ausstrahlung angemeldet. Beim ZDF hält man den Ultra HD-Start über Satellit und Kabel ab 2022 für realistisch.

|

Weitere News
  ZURÜCK