Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: "X-Men: Dark Phoenix" (4K Ultra HD Blu-ray)

Original: X-Men: Dark Phoenix

Anbieter: 20th Fox Home Entertainment

Laufzeit: ca. 117 min.

Bildformat: 2,39:1

Audiokanäle

  • Dolby Atmos Englisch
  • DTS 5.1 Deutsch

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 17.10.2019

Bild 87 %

"X-Men: Dark Phoenix" wurde mit digitalen Arri Alexa-Kameras mit 2.8k-Auflösung gedreht. In der Postproduction wurde ein 2k Digital Intermediate verwendet, so dass die Ultra HD Blu-ray keine native Ultra HD Blu-ray-Auflösung bietet. Die Ultra HD Blu-ray unterstützt neben dem obligatorischen HDR10 auch HDR10+ mit dynamischen Metadaten.

Das Master ist sehr sauber und zeigt auch in dunklen Bildbereichen kein digitales Kamera-Rauschen. Der Kontrast ist sehr plastisch und nutzt das verfügbare Helligkeitsspektrum gut aus. Das HDR-Mastering macht sich an einzelnen Stellen durch den gezielten Einsatz von Spitzenlchtern bemerkbar. Es bleiben aber auch viele Gelegenheiten ungenutzt.

Die Farbgebung des Films ist sehr wechselhaft und verändert sich häufiger zwischen einer oft stark gelb-grünlich gefilterten Optik, die auch die Helligkeit etwas reduziert und einer neutraleren Farbgebung mit leicht kühlem Grundton, in der auch der erweiterte Rec.2020-Farbraum mit einem erweiterten Farbspektrum besser zur Geltung kommt.

Die Bildschärfe schwankt leicht, erreicht aber in vielen Szenen Top-Niveau. Dafür, dass es sich hierbei um ein Upscaling von einem 2K Digital Intermediate handelt, wirkt das Bild extrem detailscharf und übertrifft 1080p-Niveau deutlich. Nicht nur bei den vielen Nahaufnahmen erreicht die Ultra HD Blu-ray oft eine intensive Kanten- und Detailsschärfe, die von nativem 4K-Material kaum zu unterscheiden ist. Typischerweise sind lediglich einige der digital animierten Action-Sequenzen etwas unscharf.

 

Ton (Englisch) 89 %
Ton (Deutsch) 86 %

"X-Men: Dark Phoenix" wird im Originalton auf Blu-ray Disc mit einem DTS HD MA 7.1-Mix und auf Ultra HD Blu-ray mit einem Dolby Atmos-Mix präsentiert. Für den deutschen Ton kommt bei beiden Versionen nur DTS 5.1 zum Einsatz. 

Der englische Dolby Atmos-Mix überzeugt durch einen guten Mix von Music Score-Elementen, atmosphärischen Umgebungsgeräuschen und üppigen Surround-Effekten. Dabei konzentrieren sich die teilweise ziemlich ausgetüftelten Klangspielereien inklusive Decken-Effekten nicht nur auf die großen Action-Szenen mit hoher Dynamik. Auch in stilleren Momenten überzeugt der Film immer wieder mit kleinen Sound-Effekten oder auch nur leisen Music Score-Klängen, die atmosphärisch von allen Seiten zu hören sind.

Dabei entdeckt man häufig gerade in den Momenten mit niedrigerem Lautstärkepegel viele Details, die dank der sauberen Hochtonwiedergabe sehr transparent klingen und selbst der Einsatz des Subwoofers erfolgt häufig sehr subtil.

Leider geht von dieser exzellenten 360 Grad-Atmosphäre viel beim Wechsel auf die deutsche DTS 5.1-Tonspur verloren, die sich klanglich weniger dynamisch und transparent anhört und trotz starker Aktivität auf den Surround-Kanälen im Direktvergleich viel monotoner und dadurch deutlich weniger atmosphärisch klingt.

 

Special Features

  • Audiokommentar von Simon Kinberg und Hutch Parker
  • Aufstieg des Phönix: Making-of Dark Phoenix
  • Entfallene Szenen
  • Beast erklärt, wie man einen Jet in den Weltraum fliegt
  • Original Kinotrailer

X-Men: Dark Phoenix [4K Ultra HD Blu-ray] bei Amazon.de

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK