News

"Fast & Furious 10" braucht einen neuen Regisseur

Universal braucht einen neuen Regisseur für "Fast & Furious 10". Regisseur Justin Li soll laut Informationen von "Deadline" aufgrund kreativer Differenzen nur kurze Zeit nach Beginn der Produktion seine Arbeit als Regisseur bei "Fast X" beendet haben. In einem Statement teilte Justin Li mit, dass er aber weiterhin als Produzent an dem Film beteiligt sein werde. Während der Suche nach einem neuen Regisseur sollen die Dreharbeiten zunächst mit einigen "Second Unit"-Aufnahmen fortgesetzt werden.

Der vorletzte Teil der Action-Reihe sollte nach den bisherigen Planungen am 18.05.2023 in den deutschen Kinos starten und bislang hält man auch an diesem Termin fest.

Das "Fast & Furious"-Finale in zwei Teilen wird durch "Fast & Furious 11" abgeschlossen, für den ursprünglich ebenfalls Justin Lin hinter der Kamera stehen sollte.

Neben den abschließenden Kino-Filmen der "Fast & Furious"-Reihe sind für die Zukunft noch weitere Spin Offs und TV-Projekte in Planung.

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

|

Weitere News
  ZURÜCK