News

Yamaha: Neue Dolby Atmos & DTS:X-Vorstufe + Soundprojektor

Yamaha CX-A5100

Yamaha erweitert seine Aventage-Reihe um das neue Flagschiff CX-AX5100. Dabei handelt es sich um eine reine AV-Vorstufe mit 11.2-Kanal-System. Die Verbindung zu externen Endstufen erfolgt über professionelle XLR-Anschlüsse. Während der CX-AX5100 den Vorgänger CX-AX5000 ablöst, bleibt weiterhin die passende Endstufe MX-A5000 im Yamaha-Programm.

Der CX-AX5100 verfügt über Decoder für Dolby Atmos und DTS:X. Die exklusiv im CX-A5100 verwendete Version der YPAO 3D Einmess-Automatik arbeitet mit drei separaten Multipunkt-Messvorgängen inklusive Berücksichtigung der Lautsprecherwinkel, aus denen die optimalen Parameter für jeden einzelnen Kanal errechnet werden. Dies soll sich vor allem bei den objektbasierten Tonformaten Dolby Atmos und DTS:X auszahlen. Der CX-A5100 ist direkt ab Werk mit Unterstützung für Yamahas neues MusicCast-System ausgestattet. Er bindet sämtliche angeschlossenen Audio-Quellen ins Audio-Heimnetzwerk ein und kann ebenso Musik von allen anderen MusicCast-Komponenten im Netzwerk abspielen.

Der CX-AX5100 verfügt über 33 DSP-Soundprogramme, von denen 10 bereits beim Yamaha-Klassiker Z11 zum Einsatz gekommen sind. Via App lassen sich die einzelnen Parameter der DSP-Programme auch individuell anpassen. Die Vorstufe hat volle HDMI 2.0a Unterstützung für Ultra HD 4K60p, HDCP 2.2 und (nach Firmware-Update) auch HDR-Video. WLAN, Bluetooth, AirPlay und Streaming-Dienste wie Spotify sind ebenfalls verfügbar.

Der Verkaufsstart des Yamaha CX-AX5100 ist für den September geplant. Die kompletten technischen Details sind bereits auf der Yamaha-Website zu finden.

Yamaha YSP-5600

Darüber hinaus bietet Yamaha mit dem YSP-5600 auch den ersten „Digital Sound Projector“ mit Unterstützung für Dolby Atmos und DTS:X an. Sämtliche Decoder, Verstärker und Lautsprecher für den Betrieb als 7.1.2-System sind im Gehäuse integriert. Dazu sind insgesamt 46 einzelne Lautsprecher vorhanden, von denen 44 speziell angeordnet sind, um einen Raumklang zu erzeugen. Auch die Deckenkanäle für objektbasierten Surround-Klang werden ähnlich wie bei den „Dolby Enabled Speaker“-Add Ons aus dem Gehäuse nach oben abgestrahlt. Der Abstrahlwinkel für die auf die Decke gerichteten Kanäle kann dabei wahlweise manuell oder automatisch eingestellt werden, um die Deckenreflektion genau an die Hörposition anzupassen. Zur Einmessung befindet sich ein „Intellibeam“-Messmikrofon im Lieferumfang. Der Yamaha YSP-5600 ist ebenfalls für MusicCast geeignet und wird mit dem Drahtlos-Subwoofer SWK-W16 ausgeliefert. Der Verkaufsstart ist ebenfalls für den September geplant. Genaue technische Details findet man hier auf der Yamaha-Website.

Bildquelle: Yamaha

|

Weitere News
  ZURÜCK