News

OLED-Fernseher mit großem Umsatzplus trotz rückläufigem TV-Geschäft in Deutschland

Bildquelle: gfu Consumer & Home Electronics

Die gfu Consumer & Home Electronics meldet Rückgänge bei Absatz und Umsatz für das erste Halbjahr 2022. Knapp 2,3 Millionen Fernseher wurden von Januar bis Juni verkauft, da entspricht einem Minus von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Umsatzrückgang um 10% auf 1,6 Milliarden Euro fiel geringer aus, da der TV-Durchschnittspreis auf knapp 706 Euro gestiegen ist.

OLED-Geräte sind weiterhin sehr gefragt, der Anteil der verkauften OLED-Fernseher ist im ersten Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum angestiegen. Im Vergleich zu 2021 beträgt der Stückzahlenanteil nun 295.000, was 13 % entspricht (Vorjahr 8%). Der Umsatzanteil am Gesamtumsatz mit TV-Geräten zwischen Januar und Juni beträgt 460 Milliarden Euro und liegt mit 29 Prozent 7 Prozentpunkte höher als letztes Jahr.

TVs mit 50" Bilddiagonale und darüber verzeichnen einen konstanten Stückzahlanteil von 55%, der Umsatzanteil am TV-Gesamtmarkt beträgt 73% (Vorjahr 74%).


Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

|

Weitere News
  ZURÜCK