Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „The Forest – Verlass nie den Weg“ (Blu-ray Disc)

The Forest Blu-ray Disc

Original: The Forest

Anbieter: Splendid Entertainment

Laufzeit: ca. 94 min.

Bildformat: 1,77:1

Audiokanäle

  • DTS HD 5.1 Deutsch
  • DTS HD 5.1 Englisch

Untertitel: Deutsch

VÖ-Termin: 03.06.2016

Film

Aokigahara am Fuße des Mount Fuji lebt mit dem Mythos des Selbstmordwaldes, in dem Geister und böse Kräfte am Werk sind. Die junge Amerikanerin Sara (Natalie Dormer) muss erfahren, dass auch ihre Zwillingsschwester Jess im Aokigahara-Wald unter mysteriösen Umständen verschwunden ist. Die Polizei startet gar keine große Suchaktion, weil sie davon ausgeht, dass Jess ohnehin nicht mehr am Leben ist. Daraufhin fliegt Sara nach Japan, um ihre Schwester doch noch zu finden. Der Journalist Aiden hilft ihr bei der Suche. In der düsteren Abgeschiedenheit bekommt auch Sara schnell die mysteriöse Magie des Waldes zu spüren, der sie sich nicht enziehen kann …

„The Forest“ ist mehr ein Gruselabenteuer als ein richtiger Horror-Film und sorgt vor allem mit gezielt eingesetzten Schock-Elementen immer wieder für leichten Thrill. Zum Glück ist auch die Geschichte etwas tiefgründiger als von billigen Slasher-Filmen und das Ganze auch nicht im pseudo-authentischen „Found Footage“-Stil gedreht worden. Die Inszenierung ist aber etwas langatmig, so dass nur selten richtig Spannung aufkommt sondern der Film einfach nur von seinen vielen Wendungen lebt. Insbesondere im letzten Drittel sorgen die Twists für einige Abwechslung und lassen dabei bis zum Schluss weitgehend offen, was eigentlich genau passiert.

Bild 81 %

„The Forest“ wurde mit digitalen Kameras gedreht und zeigt ein recht sauberes Bild. Auch in dunklen Sznen sieht man kaum Rauschen. Bei Tageslicht zeigt sich meist ein recht plastischer Kontrast mit etwas untersättigten Farben in kühlen Tönen. Die Szenen im Wald werden dann vor allem durch viele Grautöne dominiert. ‎Die Bildschärfe ist auf gutem Niveau ohne wirklich extrem brillant zu wirken. Die Kompression zeigt keine Störungen.

 

Ton 84 %

Der Mehrkanalmix ist für eine Low Budget-Produktion überraschend gut. Trotz nur minimalem Einsatz von Musik und Soundeffekten bietet der Film eine gute räumliche Atmosphäre. Immer wieder beeindruckend ist vor allem der subtile Einsatz von tiefen Basse-Elementen, die einen schönen Waber-Sound erzeugen und die Grusel-Stimmung gut unterstützen.

 

Special Features

  • Featurette
  • Interviews
  • Original-Trailer
  • B-roll


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK