Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Survivor“ (Blu-ray Disc)

Survivor Blu-ray Disc

Original: Survivor

Anbieter: Universum Film

Laufzeit: ca. 93 min.

Bildformat: 2,40:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 5.1 Deutsch
  • DTS HD MA 5.1 Englisch

Untertitel: Deutsch

VÖ-Termin: 27.11.2015

Film

Homeland Security-Agentin Kate Abbott (Milla Jovovich) hat in der US-Botschaft in London die Aufgabe, die Einreise von Terroristen mit offiziellen Visa in die USA zu verhindern. Der Tod eines maltesischen Staatsbürgers bringt Kate auf die Spur von vier Chemikern, die bereits Visa für die Einreise in die USA beantragt haben und möglicherweise einen Anschlag planen. Doch bevor Kate ihre Erkenntnisse weitergeben kann, wird ein Bombenattentat verübt, das Kate als einzige Agentin überlebt. Und es wird noch schlimmer: Kate selbst wird für den Anschlag verantwortlich gemacht und auch der geheimnisvolle Hitman „The Watchmaker“ (Pierce Brosnan) ist ihr bereits auf den Fersen …

Nach „V for Vendetta“ konnte Regisseur James McTeigue bislang zwar keine großen Kino-Erfolge mehr erzielen, aber dank der Zusammenarbeit mit den Wachowski-Geschwistern war er zuletzt an der Netflix-Serie „Sense8“ beteiligt. „Survivor“ ist ein recht kleiner Film, der in vielen Ländern nicht einmal ins Kino kam. Dabei ist dieser Thriller erstaunlich gut besetzt und bietet auch in Nebenrollen viele bekannte Gesichter. Auf den ersten Blick bietet „Survivor“ eigentlich genügend Voraussetzungen für einen unterhaltsamen Thriller. Leider erweist sich jedoch das Drehbuch schnell als die große Schwachstelle. Die Story bietet wenig Spannung oder Überraschungen und die Handlung reduziert sich primär auf eine Dauer-Verfolgungsjagd der flüchtenden Kate Abott. Aber zumindest kann Ex-James Bond Pierce Brosnan nach vielen kleineren Filmen der letzten Jahre noch einmal in einem Action-Film zeigen, dass er keineswegs bereits zum alten Eisen gehört und auch als Schurke eine gute Figur macht.

 

Bild 80 %

Das Bild ist überwiegend recht dunkel und bietet nur wenig Feinzeichnung in dunklen Bildbereichen, die nur wenig Detail erkennen lassen. Dadurch wirkt das Bild auch nicht sehr plastisch. Das Hollywood-typische Teal/Orange-Grading reduziert zudem die Farbpalette auf wenige Töne. Die Bildschärfe ist nicht immer optimal. Zumindest auf großen Bildschirmen vermisst man etwas Kanten- und Detailschärfe. Zudem wirkt die Kompression in Flächen stellenweise leicht unruhig.

 

Ton 84 %

Der Mehrkanalmix bietet zwar nicht besonders viele Effekte, aber immerhin einen recht weiträumig abgemischten Music Score, der für Atmosphäre sorgt. Auch Umgebungsgeräusche werden ziemlich gut von allen Seiten wiedergegeben. Klanglich bietet der Film zwar nicht ganz den satten Sound großer Blockbuster. Für einen einfacheren Thriller dieser Art kann man mit dem 5.1-Mix insgesamt aber recht zufrieden sein.

 

Special Features

  • Interviews mit Cast & Crew
  • Making of


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK