Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Wild Tales – Jeder dreht mal durch“ (Blu-ray Disc)

Wild Tales - Blu-ray Disc

Original: Relatos salvajes

Anbieter: Prokino

Laufzeit: ca. 122 min.

Bildformat: 2,40:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 7.1 Spanisch, Deutsch

Untertitel: Deutsch

VÖ-Termin: 25.06.2015

Film

„Wild Tales“ ist eine Sammlung von sechs verschiedenen Kurzfilmen, die ein gemeinsames Thema haben: Sie zeigen Menschen in Situationen, in denen bei braven Bürgern die Sicherungen losbrennen und sie auf einmal die unglaublichsten Dinge tun. Da ist ein Flugzeug vollbesetzt mit Leuten, die feststellen, dass sie alle die gleiche Person kennen. Eine Frau trifft in einem Restaurant den Mann wieder, der ihre Mutter einst belästigte und sie dazu zwang, in einen anderen Ort zu ziehen. Oder ein harmloser Streit auf einer Landstraße inmitten der Einöde, der auf einmal eskaliert. Ein Mann fühlt sich schikaniert, weil sein Auto andauernd abgeschleppt wird. Dann gibt es eine Geschichte über einen Vater, der auf einmal damit konfrontiert wird, dass sein Sohn eine schwangere Frau totgefahren hat. Und zuletzt eine Hochzeitsfeier, die aus den Fugen gerät, als die Braut erfährt, dass ihr neuer Gatte eine Affäre mit einer der Mitfeiernden hatte.

„Wild Tales“ war 2015 für den Auslands-Oscar nominiert und hat nur wenig mit klassischen Spielfilmen gemeinsam. „Wild Tales“ ist ungefähr so, wie man sich eine Kurzfilmsammlung von Quentin Tarantino vorstellen könnte, nur mit etwas weniger Blut. Die einzelnen Filme sind kleine Dramen, die mit professionellen Kameraeinstellungen inszeniert wurden und deren schwarzer Humor das Lachen im Halse stecken lässt. Die Episoden haben keinerlei inhaltliche Verknüpfungen und nur die Gemeinsamkeit, dass sie in eine unvorhersehbare Richtung eskalieren. Die meisten Filme bieten nicht nur eine, sondern gleich mehrere Wendungen, die so kurios sind, dass sich nicht erahnen lässt, was in den nächsten Minuten passiert. So gibt es nach der großen Wutexplosion in einigen Filmen auch durchaus ein Happy End. Albern ist „Wild Tales“ nie, teilweise sogar recht kritisch, wenn sich einige Episoden zum Teil um das Thema Korruption drehen. Bedauernswert ist bei „Wild Tales“ nur, dass der ganze Spaß schon nach zwei Stunden vorbei ist. Zumindest eine kleine Zugabe hätte nicht geschadet.

 

Bild 83 %

„Wild Tales“ wurde mit verschiedenen digitalen Kameras gedreht. Das Master ist sehr sauber und detailscharf. Die einzelnen Filme haben einen etwas unterschiedlichen visuellen Stil. Gemeinsam sind aber die etwas harten Kontraste und die leicht schmutzig wirkenden oft erdigen Farbtöne. Die Kompression zeigt keine Störungen.

 

Ton 82 %

Sowohl die deutsche Synchronfassung als auch die spanische Originalversion gibt es auf der Blu-ray Disc mit DTS HD MA 7.1-Ton. Viel sollte man davon nicht erwarten. Überwiegend ist der Sound etwas frontlastig aber dennoch gibt es nicht zuletzt wegen der Musik durchaus eine leichte räumliche Kulisse und von Zeit zu Zeit auch einzelne Surround-Effekte. Klanglich ist der Sound dennoch meist etwas unspektakulär.

 

Special Features

  • Making Of
  • Exklusivinterview mit dem Regisseur
  • Deutscher und Original-Kinotrailer


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK