Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Weg mit der Ex“ (Blu-ray Disc)

Weg mit der Ex Blu-ray Disc

Original: Burying the Ex

Anbieter: Koch Media

Laufzeit: ca. 89 min.

Bildformat: 1,77:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 5.1 Englisch, Deutsch

Untertitel: Deutsch

VÖ-Termin: 23.07.2015

Film

Nachdem seine Freundin Evelyn (Ashley Greene) bei ihm eingezogen ist, bekommt Max (Anton Yelchin) immer mehr Zweifel, ob sie wirklich die Richtige für ihn ist. Im Beziehungsalltag harmonieren die beiden kaum noch miteinander. Denn Evelyn will ihren ganzen Lebensstil möglichst ökologisch umstellen und krempelt dafür die ganze Wohnung um. Und mit Olivia (Alexandria Daddario) bietet sich Max auch direkt eine heisse Wunschpartnerin an, die viel besser zu ihm passen würde. Als Evelyn bei einem Unfall ums Leben kommt, scheint das Problem aus der Welt zu sein. Doch Evelyn kehrt schon kurze Zeit später als Untote zurück und tut so, als ob der Alltag ganz normal weit gehen könnte. Jetzt Max muss überlegen, wie er seine Zombie-Freundin endgültig loswerden kann, um endlich Zeit für Olivia zu haben …

Wenn Hit-Regisseur Joe Dante wieder einmal einen neuen Film dreht, ist das durchaus einen Blick wert. Schließlich ist der Mann in den letzten Jahrzehnten für große und kleine Klassiker wie „Gremlins“, „Die Reise ins Ich“ und „Small Soldiers“ verantwortlich gewesen. Auch wenn Dante schon lange keine großen Film mehr gedreht hat, gelang ihm mit „The Hole“ 2010 doch ein interessantes Comeback. Leider kann „Weg mit der Ex“ da nicht mithalten. Denn der Film hat zwar eine interessante Idee, aus der man durchaus etwas hätte machen können. Die Umsetzung erscheint hingegen recht langatmig. Zum Großteil passiert nicht viel mehr, als das Max über seine Freundin ständig rummeckert und diese mit etwas Schminke im Gesicht als vermeintliche Untote so tut, als ob alles ganz normal weitergehen könnte. Dem Drehbuch fehlt es an Ideen, darüber hinaus die Handling etwas voranbringen. So verwundert es auch nicht, dass „Weg mit der Ex“ auf einen Kurzfilm zurückgeht, den Autor Alan Trezza in seinem Drehbuch zu einem Spielfilm erweiterte. Erst nach knapp einer Stunden kommt etwas Schwung in die Handlung, doch bis dahin dürften viele Zuschauer schon längst aufgegeben haben. Denn die meisten Darsteller wirken recht spröde und gerade Anton Yelchins Dauer-Gejammer wird zunehmend unerträglich. Zumindest in der letzten halben Stunde gibt es dann mit „Weg mit der Ex“ doch noch recht solide Unterhaltung in der Dante-Tradition früherer Zeiten.

 

Bild 85 %

„Weg mit der Ex“ wurde mit digitalen Kameras gedreht und zeigt ein bis auf leichtes Grieseln überwiegend sehr sauberes und detailscharfes Bild. Der Kontrast ist ordentlich und die Farben wirken sehr natürlich. Lediglich in dunklen Bildbereichen wirkt der Kontrast etwas zu hart und zeigt häufig tiefe Schatten. Die Kompression ist einwandfrei.

 

Ton 81 %

Der Mehrkanalmix ist sehr minimalistisch. Der Soundtrack steuert ein paar nette Soundeffekte bei, die auch durchaus stellenweise aus den Surround-Kanälen kommen. Überwiegend ist der Film aber sehr still und dialoglastig, so dass nur ein sehr dezenter Raumklang geboten wird.

 

Special Features

  • Kinotrailer
  • Trailer


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK