Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „The Equalizer“ (Blu-ray Disc)

The Equalizer Blu-ray Disc

Original: The Equalizer

Anbieter: Sony Pictures Home Entertainment

Laufzeit: ca. 132 min.

Bildformat: 2,40:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 7.1 Englisch
  • DTS HD MA 5.1 Deutsch

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 19.02.2015

Film

Robert McCall (Denzel Washington) war in einem früheren Leben als verdeckter Agent für die US-Regierung tätig und lebt seit einiger Zeit zurückgezogen in Boston. Sein Job in einem Baumarkt ist ebenso harmlos wie die abendliche Leselektüre in einem kleinen Straßencafé. Dort lernt er die Prostituierte Teri (Chloë Grace Moretz) kennen, die unter dem Einfluss russischer Gangster steht. Als Teri brutal zusammengeschlagen wird und auf der Intensivstation landet, versucht McCall, dass Mädchen freizukaufen. Der Besuch bei Teris Zuhälter endet allerdings in einem Gemetzel und bringt McCall auf den Radarschirm der Gangsterbosse aus Russland, die sich mit aller Gewalt gegen jeden wehren, der ihre krummen US-Geschäfte in Gefahr bringt ….

Antoine Fuquas „The Equalizer“ ist ein gradliniger Action-Film in der Tradition der 80er/90er Jahre mit kompromissloser Härte. Denzel Washington geht hier noch deutlicher zur Sache als in seiner Schurkenrolle in Fuquas „Training Day“. Der Film basiert auf der TV-Serie aus den 80er Jahren, die in Deutschland unter dem Titel „The Equalizer – Der Schutzengel von New York“ lief und es immerhin auf vier Staffeln brachte.

Denzel Washington spielt in dem tageslichtarmen Thriller überzeugend den gutmütigen Kerl von nebenan, der ganz ohne großes Aufsehen für seine Freunde da ist, die nichts davon ahnen, mit welchen Methoden McCall für Gerechtigkeit sorgt. Er ist allerdings kein sadistischer Schlächter: Selbst seinen Gegnern bietet McCall zunächst eine saubere Chance, heile davonzukommen, bevor er sie mit härteren Methoden wieder auf den rechten Weg bringt.

„The Equalizer“ ist in den actionfreien Szenen sehr gemächlich inszeniert und verbringt gerade am Anfang viel Zeit damit, dem Zuschauer den netten Charakter McCalls zu vermitteln, um dessen blutige Vergangenheit immer eine Aura des Geheimnisvollen schwebt. Nur in wenigen Bruchstücken erfährt man, was genau McCall getan hat, bevor er zum harmlosen Baumarkt-Angestellten wurde. Und Antoine Fuqua ist es gelungen, den Film trotz der harten Action immer sehr gestylt wirken zu lassen.

Allerdings kann die nette Optik nicht verdecken, dass „The Equalizer“ inhaltlich nur wenig Unterhaltungswert bietet. Das Ende ist ziemlich vorhersehbar und wird ohne große Überraschungen oder Plot-Twists erreicht. Angesichts einer Laufzeit von 132 Minuten wirkt der Film daher leider etwas langgezogen.

Trotzdem: Alleine schon weil Antoine Fuqua seinen Film ohne besondere Rücksicht auf das PG-13-Mantra Hollywoods und irgendwelches Zielgruppenmaximierungsgedöns so rauh inszenieren konnte, ist „The Equalizer“ ein seltenes Kleinod, welches auf jeden Fall einen Blick wert ist. Denzel Washington ist als MCall wirklich verdammt cool und nachdem der Film fast 200 Millionen US-Dollar an den Kinokassen eingespielt hat, sollte eine Fortsetzung nur eine Frage der Zeit sein.

 

Bild 88 %

„The Equalizer“ wurde mit digitalen Arri Alexa-Kameras gedreht. Bis auf gelegentliche Verzerrungen in den Randbereichen wirkt das Bild sehr detailscharf und trotz des rauschfreien Masters hat der Film einen sehr filmtypischen Look. Der Kontrast erscheint sehr plastisch und obwohl der Film oft etwas zu dunkel wirkt, lassen sich die meisten Details im tiefen Schwarz noch erkennen. Die Farbpalette wird durch leicht schmutzige aber sehr leuchtende Töne geprägt. Die Kompression ist sehr sauber und zeigt keine Störungen.

 

Ton 86 %

Der DTS HD MA-Mix wird vor allem durch den atmosphärischen Music Score dominiert, der mit seinen schnarrenden Klängen für eine imposante Kulisse sorgt. Im englischen Original liegt der Surround-Mix sogar im 7.1-Format vor. In den Action-Szenen geht es oft recht laut zu und der grollende Subwoofer macht gut Druck. Die besten Surround-Effekte bietet „The Equalizer“ in den Momenten, wenn McCall eine Situation analysiert und den genauen Zeitablauf für seine Reaktion überlegt, was durch fauchende Sound-Effekte von allen Seiten betont wird. Und der Showdown des Films bietet auch eine Menge Kugelgewitter mit satten Split Surround-Effekten.

 

Special Features

  • RACHE-MODUS MIT DENZEL WASHINGTON & ANTOINE FUQUA
    Sehen Sie The Equalizer durch die Augen von Robert McCall, während Denzel Washington und Regisseur Antoine Fuqua jeden tödlichen Angriff erklären
  • Denzel Washington: Superheld der anderen Art
  • Equalizer-Vision: Antoine Fuqua
  • Einblicke in „The Equalizer“
  • Ein-Mann-Armee: Training und Kämpfe
  • Kinder der Nacht
  • Fotogalerie
  • BLU-RAY BONUS-DISC (Steelbook)
    – Drehgeheimnisse: The Equalizer – Im Baumarkt: Heimwerker-Waffen


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK