Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro“ (Blu-ray Disc/Blu-ray 3D)

The-Amazing-Spider-Man-2-Rise-of-Electro

Original: The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro

Anbieter: Sony Pictures Home Entertainment

Laufzeit: ca. 141 min.

Bildformat: 2,40:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 5.1 Deutsch
  • Dolby Digital 5.1 Englisch

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 04.09.2014

Film

Der Elektriker Max Dillon (Jamie Foxx) wird durch einen Arbeitsunfall bei Oscorp zu „Electro“, dem lebenden Blitz und bringt ganz New York in Gefahr. Neben dem energiegeladenen Gegner muss sich Spider-Man alias Peter Parker (Andrew Garfield) auch um seinen Freund Harry Osborn (Dane DeHaan) kümmern, der von seinem Vater auf dem Sterbebett erfahren hat, dass auch er früher oder später die gleiche unheilbare Krankheit bekommen und an dieser sterben wird. Und im Kampf ums Überleben ist Harry zur Not sogar bereit, sich mit dem gefährlichsten Gegner einzulassen, der mit Spider-Man noch eine Rechnung offen hat…

„The Amazing Spider-Man 2“ ist ein solider Action-Blockbuster, der genau das bietet, was spektakuläre Comic-Verfilmungen heute auszeichnet – aber eben auch nicht mehr. Dem überraschungsarmen Drehbuch fehlen Spannung, etwas mehr Tempo und ein origineller Humor, um den Film wirklich in besonderer Erinnerung zu behalten. Stattdessen gibt es wieder die altbekannten Spider Man-Jump Action-Szenen mit flapsigen Witzchen zu sehen während Peter Parker ohne Kostüm oft in Jammereien ausartet, weil sein Leben als Superheld nur schwer mit seiner Beziehung zu Freundin Gwen (Emma Stone) in Einklang zu bringen ist. Bei Sony hat es anscheinend an Mut gefehlt, dem derzeitig wichtigsten Film-Franchise im eigenen Hause auch ein paar Ecken und Kanten zu geben. Einmal anschauen schadet nicht, aber irgendwie hat man ständig den Eindruck, hier einen Film zu sehen, der sehr bekannt vorkommt.

 

Bild 88 %

So sauber und detailliert „The Amazing Spider-Man: Rise of Electro“ aussieht, würde man vermuten, dass der Film mit neuester Digitaltechnik wurde. Schließlich kamen ja bereits beim ersten Teil Red Epic-Kameras zum Einsatz. Doch weit gefehlt: Der Film wurde ganz klassisch mit Arri & Panavision-Kameras auf Kodak-Film gedreht und wirkt sehr plastisch-bunt. Nur in Flächen ist vereinzelt leichtes Rauschen zu sehen. Der Kontrast ist leicht überhöht und die zwischen leicht erdigen und etwas kühlen Tönen wechselnden Farben erscheinen sehr kräftig. Die Kanten- und Detailschärfe ist auf einem durchgängig sehr hohen Niveau.

3D 90 %

Der Film wurde im Unterschied zum ersten Teil nicht direkt in 3D gedreht sondern erst nachträglich konvertiert. Die Blu-ray 3D bietet eine plastische und realistische Tiefendarstellung. Vor allem die Spider Man-Flugsequenzen bieten tolle 3D-Effekte. Und ab und zu gibt es sogar dezente Popout-Elemente zu sehen.

 

Ton 87 %

Der Mehrkanalmix bietet einen konstant sehr weiträumig klingenden Surround-Sound. Dieser wird vor allem durch den Music Score dominiert, bietet aber auch eine Menge Soundeffekte und einen guten Klang sowohl im Hochton- als auch Bassbereich. Statt vieler krachender Rumms-Effekte setzen die Sound-Designer mehr auf ausgeklügelte Klangelemente, die auch teilweise eher subtil daherkommen. Dadurch kann man den Pegel auch meist etwas höher als bei Blockbustern dieser Art aufdrehen.

 

Special Features

  • Kommentar der Filmemacher
  • 4 entfallene Szenen mit Kommentar von Regisseur Marc Webb
  • Alicia Keys‘ „It’s On Again” – Musikvideo
  • 9 zusätzliche entfallene Szenen mit Kommentar von Regisseur Marc Webb incl. „Peter trifft seinen Vater“
  • Der Lohn des Heldentums: Das Making of von „The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro“
  • über 100 Minuten Featurettes über die heroischen Anstrengungen rund um die Entstehung von „The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro“


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK