Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Terminator 2 – Tag der Abrechnung“ (Blu-ray Disc)

Terminator 2 Blu-ray Disc

Original: Terminator 2

Anbieter: StudioCanal

Laufzeit: ca. 156 min.

Bildformat: 2,35:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 6.1 Deutsch
  • DTS HD MA 7.1 Englisch

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 29.06.2009

Film

Arnie kehrt im zweiten „Terminator“ als guter Helfer in die Vergangenheit zurück und soll den im Teenie-Alter befindlichen John Connor (Edward Furlong) beschützen, der später Anführer der Widerstandsbewegung im Jahre 2029 werden soll. Dazu gibt es auch allen Anlass, da seine Mutter Sarah Connor (Linda Hamilton) hierzu kaum in der Lage ist: Sarah wurde wegen des Angriffs auf die Firma Cyberdyne und ihrer Terminator-Faselei in eine psychiatrische Anstalt gesteckt und wird dort streng bewacht. Zudem droht John akute Gefahr in Form des T-1000 (Robert Patrick), einem Terminator aus flüssigem Metall, der jede beliebige Form annehmen kann und den Auftrag hat, John zu eliminieren. Gegen dessen Tricks wirkt der „echte“ Terminator wie ein Auslaufmodell aus dem Supermarkt. Doch mit Hilfe von John und Sarah, die kurzerhand aus der Klapsmühle befreit wird, kann der Terminator den Kampf gegen seinen High Tech-Rivalen aufnehmen…

Im Gegensatz zum ersten Teil konnte James Cameron mit „Terminator 2“ endlich all die Special Effects-Träume verwirklichen, die nur mit einem üppigen Hollywoodbudget realisierbar sind. Die Story von „Terminator 2“ ist indes nicht viel anders als die des berühmten ersten Teils – nur eben mit den umgekehrten Vorzeichen, dass der Terminator diesmal auf der Seite der Guten steht und versucht, ein wenig herumzumenscheln. Nach dem düster-harten „Terminator“ erschöpft sich „Terminator 2“ über lange Strecken als Action- und Special Effects-Film auf Blockbuster-Niveau, der in der Kinofassung leider nur an wenigen Stellen die düstere Atmosphäre des ersten Teils bietet.

Daher erweist es sich als Glücksfall, dass Cameron noch weitaus mehr gedreht hat als später im Kino zu sehen war: Auf der Blu-ray Disc gibt es sowohl die Kinofassung (137 Minuten), den Director’s Cut (154 Minuten) sowie die Extended Special Edition (156 Minuten) zu sehen. Letzere erscheint allerdings erst im Auswahl-Menü, nachdem die Zahlenkombination „82997“ als „Zugangscode“ eingegeben wurde (steht für den 29.08.1997, den „Judgement Day“).

Diese fast 20 Minuten machen eine Menge aus, weil sie das dystopische Zukunftszenario wieder etwas mehr in Szene setzen und auch das Tempo des Films etwas zurückdrehen. Selbst wenn die zusätzlichen Szenen für die Handlung nicht essentiell sind, verdeutlichen sie doch, dass „Terminator 2“ nicht einfach nur ein beliebiger Action-Film ist sondern doch etwas mehr Hintergrund zu bieten hat.

 

Bild 70 %

Der Transfer der Blu-ray Disc ist bis auf selten auftretende Kratzer sehr sauber und ruhig. Mal mehr, mal weniger, lässt „Terminator 2“ ein ungleichmäßiges Rauschen im Bild erkennen. Der Kontrast ist nicht perfekt, denn stellenweise überstrahlt das Bild auch leicht. Insgesamt wirkt das Bild aber recht plastisch und auch nicht übermäßig künstlich verfremdet. Die Farben erscheinen sehr natürlich und einzelne Farbtöne wie insbesondere Blau und Rot wirken sehr intensiv.

Die Blu-ray Disc zeigt leider auch die Grenzen des Masters auf. Die Bildschärfe ist für HDTV-Verhältnisse nicht übermäßig stark. Das Bild wirkt gerade bei Darstellung mit Bilddiagonalen von mehr als 42 Zoll meist etwas weich. Wenigstens in Nahaufnahmen zeigt die Blu-ray Disc aber mehr Detail. Weitwinkel- oder Action-Sequenzen wirken hingegen oft leicht unscharf. Trotz der etwas soften Darstellung wirkt das Bild der Blu-ray Disc aber insgesamt recht plastisch. Die Video-Kompression arbeitet perfekt und zeigt keine Störungen.

 

Ton 84 %

„Terminator 2“ ist für einen Film aus der Anfangszeit des digitalen Mehrkanaltons immer noch ein erstaunliches Werk, welches auf der Blu-ray Disc mit einem diskreten DTS HD MA 7.1-Mix präsentiert wird. Zwar liegt die Lautstärkebalance etwas dominant auf den vorderen Kanälen. Trotzdem hat der Film aber einen recht räumlichen Sound mit viel Weite und prägnanten Effekten. Die Surroundeffekte von hinten sind eher fein dosiert, aber gut positioniert und auch deutlich herauszuhören. Die diskrete 7.1-Kanalaufteilung gibt dem Mix noch mehr Tiefe nach hinten und der Back Surround-Bereich wird teilweise sehr intensiv ausgenutzt. In der englischen Originalfassung klingt die räumliche Verteilung noch etwas besser als in der deutschen Synchronfassung. Der Subwoofer scheint im „Heavy Action“-Mode zu laufen, denn wenn dieser in Aktion tritt, dann auch richtig aggressiv. Im Vergleich dazu kommt die Höhenwiedergabe ein wenig zu kurz. Da „Terminator 2“ weniger auf feine Nuancen als lautstarke Action-Effekte setzt, macht sich dies aber kaum störend bemerkbar.

 

Special Features

  • Audiokommentar von Cast & Crew
  • Audiokommentar von James Cameron und Co-Autor William Wisher
  • Deleted Scenes mit Audiokommentar
  • Picture-in-Picture-Mode
  • Produktionsdaten- und Triviadaten-Modul parallel zum Film
  • Behind-the-Scenes-Kommentare zum Film (ca. 100 Min.)
  • Original-Drehbuch und Original-Storyboard parallel zum Film
  • Interaktiver T2-Quiz-Mode
  • Interaktive Spiele zum Film
  • Restaurierte T2-HD-Trailer
  • Entfallene Szenen
  • Die Suche des T-1000
  • Die Zukunfts-Sequenz
  • Dysons Protokoll-Liste
  • BD-Live (Mehr Deleted Scenes, Bildergalerien, Werbematerial, Videos, BD-Live-Community)
  • D-Box Motion Codes
  • THX Optimizer


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK