Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Regression“ (Blu-ray Disc)

Regression Blu-ray Disc

Original: Regression

Anbieter: Tobis / WVG

Laufzeit: ca. 107 min.

Bildformat: 2,35:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 7.1 Deutsch
  • DTS HD MA 7.1 Englisch

Untertitel: Deutsch

VÖ-Termin: 26.02.2016

Film

Detective Bruce Kenner (Ethan Hawke) ermittelt in einer Kleinstadt in Minnesota gegen John Gray (David Dencik), der von seiner Tochter Angela (Emma Watson) wegen sexuellen Missbrauchs angezeigt wurde. Dieser bekennt sich schuldig – kann sich an die Tat aber überhaupt nicht erinnern. Daher wird der Psychologe Kenneth Raines (David Thewlis) beauftragt, mit Hilfe einer Regressionstherapie Johns verdrängte Erinnerungen wieder ins Gedächtnis zurück zu bringen. Kenner kommt dadurch auf die Spur einer satanischen Sekte – und schon bald droht er mit Wahnvorstellungen und Alpträumen seinen eigenen Verstand zu verlieren …

„Regression“ ist ein sehr klassisch inszenierter Mystery-Thriller, der in einem sehr entspannten Erzähltempo in kleinen Etappen immer mehr Geheimnisse offenbart und am Ende noch mit einer überraschenden Wendung aufwartet. Der Film wirkt solide inszeniert, ist allerdings auch nicht so beeindruckend, dass man ihn mehr als einmal sehen muss. Denn wenn man einmal das Geheimnis kennt, erweist sich vieles von dem, was man zuvor gesehen hat, als großes Ablenkungsmanöver. Zur Ehrenrettung muss man allerdings auch sagen, dass der Film durchaus auch einen ernsten realen Hintergrund hat, worauf im Abspann noch einmal hingewiesen wird.

 

Bild 82 %

„Regression“ wurde mit digitalen Arri Alexa-Kameras gedreht.‎ Das Bild ist überwiegend sehr dunkel und zeigt sehr harte Schatten. Selbst Außenaufnahmen wirken so, als ob der Film meist in der Dämmerung gedreht wurde. Immerhin sind die Szenen auf der Polizeistation noch relativ plastisch. Die Farben sind meist auf bläulich-orange Töne reduziert. Die Bildschärfe ist konstant sehr gut und die Kompression frei von Störungen.

 

Ton 85 %

Der Surround-Mix bietet eine sehr weiträumige Atmosphäre. Neben dem räumlichen Music Score präsentiert „Regression“ auch immer wieder gut arrangierte Surround-Effekte mit teilweise sehr heftigen Pegelsprüngen und guter Schockwirkung.

 

Special Features

  • Featurettes
  • Making of
  • B-Roll
  • Interviews


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK