Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Man lernt nie aus“ (Blu-ray Disc)

Man lernt nie aus Blu-ray Disc

Original: The Intern

Anbieter: Warner Bros. Home Entertainment

Laufzeit: ca. 121 min.

Bildformat: 1,77:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 5.1 (Englisch)
  • Dolby Digital 5.1 (Deutsch u.a.)

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 28.01.2016

Film

Der Pensionär und Witwer Benjamin Whittaker (Robert De Niro) ist auf der Suche nach einer Beschäftigung und beginnt daher ein Praktikum bei einem trendigen New Yorker Mode-Online-Shop. Während Benjamin mit seinen Kollegen trotz Altersunterschied und seinem eher klassischen Mode-Look im Vergleich zum Hipster-Style im Büro gut klar kommt, wird er von seiner Chefin Jules (Anne Hathaway) anfangs unterschätzt und weitgehend ignoriert. Mit etwas Geschick kann sich Benjamin dann jedoch als Chauffeur nützlich machen. Und bei den gemeinsamen Fahrten stellt Jules nach und nach fest, dass der Alte ihr doch so einige gute Ratschläge geben kann …

Nancy Meyers präsentiert mit „Man lernt nie aus“ eine weitere Komödie, die sich vor allem durch die charmante Inszenierung ohne krampfhafte Witze auszeichnet. Die sehr brave Handlung ist indes frei von großen Überraschungen und aus dem ganzen Ausgangs-Szenario mit dem Generationen-Konflikt wird nicht viel gemacht. Denn Benjamin betätigt sich primär als Lebensberater und bringt kaum Ideen ins Geschäft ein. Das machen Robert De Niro und Anne Hathaway durch ihr angenehmes Zusammenspiel auf dem Bildschirm zumindest teilweise wieder wett. Mehr als harmlos-nette Abendunterhaltung bietet „Man lernt nie aus“ aber nicht.

 

Bild 84 %

Der Film wurde mit Arria Alexa-Kameras gedreht und zeigt einen sehr klassischen Film-Look. Das Master bietet einen guten Kontrast und wurde nur ganz leicht optisch verfremdet. Entsprechend wirken auch die Farben sehr natürlich. In dunklen Bildbereichen wünscht man sich etwas mehr Feinzeichnung. Ansonsten erscheint die HD-Optik aber sehr plastisch. Die Bildschärfe ist auf gutem bis sehr gutem Niveau. So richtig knackscharf erscheint das Bild aber nur selten. Trotz digitaler Kameratechnik zeigt sich eine leichte Körnigkeit und in dunklen Bildbereichen auch leichtes Farbrauschen. Das macht auch der Kompression etwas zu schaffen, die in Flächen etwas unruhig wirkt. Auf Bildschirmen unter 60 Zoll fällt das allerdings kaum auf.

 

Ton 81 %

Der Mehrkanalmix ist genretypisch ziemlich frontlastig und macht auch insgesamt nicht sonderlich viel her. Hier und da ist etwas Musik zu hören – das war es dann auch schon. Auch klanglich ist die Abmischung nicht sonderlich aufregend, kann aber zumindest die wechselnde Stimmung des Films gut unterstützen.

 

Special Features

  • Der Generationenkonflikt
  • Das Designen des Lebens
  • Die drei Praktikanten


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK