Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Infini“ (Blu-ray Disc)

Infini Blu-ray Disc

Original: Infini

Anbieter: Capelight

Laufzeit: ca. 111 min.

Bildformat: 2,35:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 5.1 Deutsch
  • DTS HD MA 5.1 Englisch

Untertitel: Deutsch

VÖ-Termin: 16.10.2015

Film

Eine Elite-Suchmannschaft wird am Anfang des 23. Jahrhunderts zu der Minenstation Infini am Rand des Universum entsandt, wo ein Unfall in einem Labor fast alle Bewohner getötet hat. Whit Carmichael (Daniel MacPherson) ist der einzige Überlebende, doch das bedeutet nicht, dass auf der Station kein sonstiges Leben existiert. Schon kurz nach der Ankunft muss das Team feststellen, dass hier eine Bedrohung existiert, die nicht nur die Rettungsmannschaft sondern auch das Leben auf der gesamten Erde gefährdet …

„Infini“ ist ein Science Fiction-Film aus Australien, der mit einem recht bescheidenen Budget gedreht wurde. Das sieht man „Infini“ aber nicht direkt an, denn sowohl die Kulissen als auch die Kameratechnik wirken recht professionell. Die Optik und Atmosphäre des Films scheinen sehr stark von einigen Science Fiction-Klassikern wie z.B. James Camerons „Aliens“ beeinflusst worden zu sein.

Die eigentliche Geschichte, um die sich der Film dreht, ist in wenigen Sätzen erklärt, aber die Inszenierung wirkt etwas langatmig. Nach einem zunächst ziemlich verwirrend erscheinden Anfang vergeht sehr viel Zeit mit langgezogenen Dialogen und Monologen, wodurch sich die Handlung nur langsam weiter bewegt. Das geht leider auch zu Lasten der Spannung. Mit einer etwas mehr komprimierten Handlung hätte der Film sicherlich etwas mehr Dynamik erhalten. Immerhin bietet „Infini“ aber noch ein recht interessant konstruiertes Ende, welches auch einigen Raum für Interpretationen bietet und dadurch offen lässt, wie der Film eigentlich genau ausgeht.

 

Bild 82 %

„Infini“ wurde mit Arri Alexa-Kameras gedreht. Das Bild ist überwiegend recht dunkel. Dafür ist der Kontrast aber noch ausreichend passabel und vor allem erkennt man meist auch jedes Bilddetail in den dunkelsten Bildbereichen. Der Film weist teilweise recht intensive Farben mit einer überwiegend grün-orangefarbenen Tönung auf. Die Bildschärfe ist überwiegend gut bis sehr gut und die Kompression zeigt keine Störungen.

 

Ton 84 %

Der Surround-Mix bietet einige atmosphärische Sound-Effekte, die in leichtem Maße auch auf den Surround-Kanälen zu hören sind. Besonders spektakuläre Surround-Einsätze bietet „Infini“ aber nicht. Auch der Music Score trägt leider nur in leichtem Maße zur Spannung des Films mit bei.

 

Special Features

  • Filmdokumentation
  • Entfallene Szenen inkl. alternativem Anfang
  • Teaser & Trailer


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK