Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Die Leiche der Anna Fritz“ (Blu-ray Disc)

Die Leiche der Anna Fritz Blu-ray Disc

Original: El cadáver de Anna Fritz

Anbieter: Capelight

Laufzeit: ca. 77 min.

Bildformat: 2,40:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 5.1 Deutsch
  • DTS HD MA 5.1 Spanisch

Untertitel: Deutsch

VÖ-Termin: 26.02.2016

Film

Die begehrte spanische Film-Schönheit Anna Fritz stirbt unerwartet. Ihre Leiche wird nach dem Tod in einer Leichenhalle aufbewahrt. Nicht nur auf den Krankenhaus-Angestellten Pau übt auch die tote Anna Fritz immer noch eine unglaubliche Faszination aus. Auch die beiden aufkreuzenden leicht aufgeputschten Freunde Ivan und Javi wollen unbedingt den nackten Körper der einst unerreichbaren Diva aus unmittelbarer Nähe sehen. Es gibt zunächst Berührungen und schließlich kommt sogar der Wunsch nach Sex mit der Toten auf. Doch dann öffnet Anna plötzlich wieder ihre Augen und eine verhängnisvolle Geschichte beginnt ihren Lauf …

„Die Leiche der Anna Fritz“ ist eine dieser Filme, die man wahrscheinlich nur ein einziges Mal sehen wird, weil er seine Spannung vor allem daraus bezieht, dass nur schwer vorauzusehen ist, ob es sich um einen Thriller, Horror-Film oder etwas ganz Anderes handeln soll. Und spanische Filmemacher haben ja bereits mehrfach in den letzten Jahren das Talent dafür bewiesen, in der heutigen Zeit angesiedelte kuriose Film-Ideen zu entwickeln. Deswegen sollte man auch möglichst wenig vorab über den Inhalt von „Die Leiche der Anna Fritz“ wissen.

Der Film ist sehr minimalistisch gemacht und spielt zum Großteil an einem Ort. Die Geschichte nutzt die Laufzeit von gerade 80 Minuten ziemlich effizient aus. Eine hundertprozentige Auflösung bekommt der Zuschauer zwar nicht geboten. Dafür sorgen kleine Twists für viel Abwechslung und bis in die letzten Sekunden bleibt offen, wie genau der Film enden wird.

 

Bild 81 %

„Die Leiche der Anna Fritz“ wurde mit digitalen Kameras gedreht und zeigt ein überwiegend recht sauberes Bild, welches nur in dunklen Bereichen durch etwas Rauschen auffällt. Das Bild ist etwas dunkel und der Kontrast gerade noch ausreichend hoch. Die Farben wirken ziemlich ausgewaschen und sind stark grünlich eingetönt. Die Bildschärfe bewegt sich zwischen gut und sehr gut. Während Nahaufnahmen meist eine sehr hohe Schärfe zeigen, erscheinen viele andere Momente des Films zumindest bei großen Bildschirmdiagonalen etwas detailarm. Auf kleineren Bildschirmen fällt das hingegen kaum auf und das Bild erscheint dort durchgängig ziemlich scharf. Die Kompression erscheint sehr sauber und zeigt keine Störungen.

 

Ton 84 %

Der Surround-Mix ist überwiegend ziemlich zurückhaltend abgemischt worden. Aber zumindest in den dramatischen Momenten unterstützt der Music Score die Atmosphäre sehr gut mit räumlich abgemischten und schön düster klingenden Sound-Effekten von allen Seiten.

 

Special Features


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK