Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „A World Beyond“ (Blu-ray Disc)

A World Beyond Blu-ray Disc

Original: Tomorrowland

Anbieter: Walt Disney Home Entertainment

Laufzeit: 130 min.

Bildformat: 2,20:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 7.1 Englisch
  • DTS HD HR 7.1 Deutsch

Untertitel: Englisch, Deutsch u.a.

VÖ-Termin: 08.10.2015

Film

Der Erfinder Frank Walker (George Clooney) entdeckte in jungen Jahren die futuristische Zukunftswelt „Tomorrowland“. Doch dann wurde Frank verstoßen. Und die Zukunft der Menschheit sieht nicht rosig aus. Erst als die junge Casey (Britt Robertson) plötzlich bei Frank auftaucht und sie Anlass zur Hoffnung gibt, dass sich das Schicksal doch noch abwenden lässt, macht sich Frank auf, um ins „Tomorrowland“ zurückzukehren  …

„A World Beyond“ ist ein visuell sehr spektakulärer Trip in eine Zukunftswelt voller technischer Möglichkeiten. Der Film deckt eine Menge Science Fiction-Themen ab und bietet viele Überraschungen. Im Unterschied zu den Marvel-Filmen oder auch „Star Wars“, die eine gewisse Unabhängigkeit haben, ist „A World Beyond“ aber eine hauseigene Disney-Produktion. Und das merkt man dem Film leider an. Denn statt sich an klassischen Science Fiction & Fantasy-Vorbildern zu orientieren, ist „A World Beyond“ doch unübersehbar ein Film für die ganze Familie.

Obwohl der Film eine Menge ernster Themen behandelt, wirkt das oft hektische Agieren der Schauspieler in Kombination mit der temporeichen Musik häufig etwas albern. Selbst George Clooney bringt in den Film nicht viel mehr Ernsthaftigkeit hinein und wenn ausgerechnet „Dr. House“ Hugh Laurie einen großen Gegenspieler spielen soll und auf den Seiten der Guten ein kleines Mädchen das große Orakel spielt, wirkt das Ganze leider eher wie eine Mischung aus „Lost in Space“ und dem Besuch in einem Disney-Themepark. Das ist aber auch wohl durchaus die Intention hinter dem Film, der zu Neugier an Technik und Wissenschaft inspirieren will. Und das schafft „A World Beyond“ immerhin mit wunderbaren Bildern, die den Film zu einem der visuell beeindruckendsten Kino-Ereignisse des Jahres machen.

 

Bild 95 %

„A World Beyond“ wurde als einer der ersten Filme für Dolby Vision-Kinos in „High Dynamic Range“ (HDR) produziert. Die Dreharbeiten erfolgten mit Sony-Digitalkameras in 4k-Auflösung und im Rahmen der Postproduktion wurde das Bild mit Blackmagics „DaVinci Resolve“-Software auf eine optimale Bilddarstellung getrimmt. Davon profitiert bereits die Standard-Version durch eine sehr hohe Bilddynamik. Fast alle Bildparameter sind auf Referenz-Niveau. Das Bild ist sehr detailscharf und zeigt einen extrem hohen Kontrast, der auch in 2D das Bild sehr plastisch darstellt. Auch helle Bildbereiche zeigen extrem viele Nuancen wie sie sonst nur sehr selten zu sehen sind. In dunklen Bereichen überzeugt die Blu-ray Disc durch einen satten Schwarzwert. Hier sind die Feinheiten in ganz tiefen Helligkeitsbereichen aber nicht ganz so optimal ausgeprägt wie bei einer echten HDR-Präsentation. Die Blu-ray Disc bietet auch eine sehr breite Farbpalette mit hoher Sättigung. Nur in dezentem Maße wurden hier bestimmte Farbtöne gefiltert, so dass das Bild zwar sehr poppig bunt aber gleichzeitig auch recht natürlich und plastisch wirkt.

 

Ton 85 %

Ursprünglich wurde für das Kino auch ein Dolby Atmos-Mix produziert, den Disney auf der Blu-ray Disc aber nicht einsetzt. Stattdessen gibt es den Ton im klassischen DTS HD 7.1-Format. Der Surround-Mix ist leider über weite Strecken auch recht ruhig. In den Action-Szenen erlebt man aber sehr heftige Dynamiksprünge und auch ordentliche Surround-Effekte von allen Seiten. Und die saubere Hochtonwiedergabe sorgt für ein sehr atmosphärisches Klangbild mit viel räumlicher Weite.

 

Special Features

• Eine persönliche Reise durch A WORLD BEYOND mit Brad Bird
• Brad Birds Produktions-Tagebuch
• Animations-Kurzfilm: „The Origins Of Plus Ultra“
• Die wunderbare Einspielung der Filmmusik
• Outtakes: „Die Welt von morgen – Eine Wissenschaftssendung mit Zukunftsforscher David Nix“
• TV Spot „Blast from the past“
• Die Besetzung
• Zusätzliche Szenen mit Einführungen der Filmemacher


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK