News

Erste DVB-T2 HD & „Freenet TV“-Nutzerzahlen

Freenet TV CI+ Modul

Die Freenet AG und ihre Tochterfirma Media Broadcast haben erste Informationen zu den Nutzerzahlen von DVB-T2 HD und der Bezahlplattform „Freenet TV“ bekannt gegeben. Bis heute wurden laut Media Broadcast 1,7 Millionen freenet TV-fähige Empfangsgeräte verkauft. Darüber hinaus nutzen 500.000 bis 600.000 Kunden DVB-T2 HD aktuell ohne „Freenet TV“, was einer insgesamten Reichweite von über 2,2 Millionen Haushalten entspricht. Obwohl die Bezahlpflicht für „Freenet TV“ erst zum 1. Juli 2017 beginnt, zählte die freenet AG zum 31. März 2017 nach eigenen Angaben bereits rund 160.000 zahlende freenet TV Nutzer.

Zum Ende des ersten Halbjahres 2017 rechnet Freenet mit einer weiteren Zunahme der „Freenet TV“-Kundenzahl auf über 500.000 und bis zum Jahresende 2017 mit über 2,5 Millionen Empfangsgeräten und über 800.000 „Freenet TV“-Abonnenten.

Diesen Optimismus basiert u.a. auf Untersuchungen der Marktforschung, wonach eine Mehrheit der Freenet TV-Zuschauer bereits heute beabsichtigen soll, „Freenet TV“ auch über die Gratisphase bis Ende Juni hinaus weiter nutzen zu wollen. Media Broadcast hat dazu gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Kantar TNS rund 2.400 Verbraucher im Zeitraum vom 13.-22.4.2017 telefonisch befragt und kommt noch zu weiteren Ergebnissen:

Demnach sollen zwar 18 Prozent der bisherigen DVB-T-Nutzer der Antenne nach dem DVB-T2 HD-Umstieg den Rücken gekehrt, gleichzeitig aber mehr als 400.000 Haushalte von anderen TV-Empfangswegen auf DVB-T2 HD und „Freenet TV“ gewechselt haben. 9 Prozent haben laut Media Broadcast-Angaben noch nichts unternommen, wollen aber in den nächsten Wochen noch auf die neue Technik umzusteigen.

Insgesamt geht man bei Media Broadcast von 1,4 Millionen Haushalten aus, die sich bisher noch nicht für DVB-T2 HD entschieden haben oder die erst in den nächsten Monaten von den weiteren DVB-T Abschaltungen betroffen sein werden und somit für „Freenet TV“ als Kunden in Frage kommen. Der Senderausbau von „Freenet TV“ und den Öffentlich-Rechtlichen Sendern soll bis 2019 abgeschlossen werden.

Während in den noch nicht auf DVB-T2 HD umgestellten Regionen derzeit noch Öffentlich-Rechtliche Programme im alten DVB-T-Standard ausgestrahlt werden, haben die Privatsender ihre bislang unverschlüsselte Ausstrahlung mit dem Start des kostenpflichtigen HDTV-Angebots eingestellt.

DVB-T2 HD & Freenet TV-Receiver bei Amazon.de

|

Weitere News
  ZURÜCK