News

HDMI 2.1-Bug sorgt für 4K 120 Hz-Probleme (Update)

Laut einem Bericht der c't soll es Probleme bei der HDMI-Weiterleitung von Signalen mit 4K und 120 Hz aufgrund eines fehlerhaften HDMI 2.1-Chipsatzes geben, der von verschiedenen Herstellern genutzt wird. 4K/120 Hz wird sowohl von Sony als auch Microsoft als ein Highlight der neuen PlayStation 5 und Xbox Series X herausgestellt.

Mit einem Vorserien-Modell der Xbox Series X konnte die c't-Redaktion bei direktem Anschluss an einen LG CX9-Fernseher das Spiel "Dirt 5" in 4K mit 120 Hz und HDR darstellen während bei einer Verbindung über einen zwischengeschalteten HDMI 2.1-tauglichen Denon AV-Receiver kein Bild angezeigt wurde.

Gegenüber dem Magazin Audioholics hat Sound United in den USA bestätigt, dass es Wiedergabe-Probleme von 4K/¹20 Hz-Inhalten mit 8K-tauglichen Denon oder Marantz AV-Receivern geben kann und verspricht, an einer Lösung zu arbeiten. Zwischenzeitlich wird empfohlen, das Display direkt über die HDMI 2.1-Schnittstelle anzuschließen und den Ton über die ARC/eARC-Funktion an den Receiver weiterzuleiten oder die Darstellung auf 4K mit 60 Hz einzustellen.

Laut c't soll es ähnliche 4K/120Hz-Probleme wie mit der Xbox Series X auch bei Nutzung einer Nvidia RTX-3080-Grafikkarte geben. Die Redaktion spricht davon, dass die Übertragung mit der PlayStation 5 indes klappen solle, was die c't aber bislang nicht selbst überprüfen konnte.

Update: Denon hat inzwischen auch in Deutschland eine Info zu den HDMI-Chipsatz-Problemen veröffentlicht und im Denon-Kundenservice eine FAQ  eingerichtet. Ebenso wie Denon strebt auch Yamaha laut einem Statement gegenüber Forbes eine dauerhafte Lösung für das Problem an.

Die c't hat unterdessen in weiteren Tests mit NVIDIA Grafik-Chips doch eine 4K/120 Hz-Verbindung über einen AV-Receiver herstellen können.

Die Probleme mit der Xbox Series X betreffen lediglich Spiele, die auch tatsächlich einen 4K/120 Hz-Modus nutzen. Laut einer Übersicht von Eurogamer sollen bislang 14 Xbox Series X-Spiele mit 120fps-Unterstützung geplant sein.

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  ZURÜCK