Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)“ (Blu-ray Disc)

Birdman Blu-ray Disc

Original: Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)

Anbieter: 20th Century Fox Home Entertainment

Laufzeit: ca. 119 min.

Bildformat: 1,85:1

Audiokanäle

  • DTS 5.1 Deutsch u.a.
  • DTS HD MA 5.1 Englisch

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 11.06.2015

Film

Die Karriere des Schauspielers Riggan Thomson (Micheal Keaton) ist vor allem durch seine Rolle als Comic-Held „Birdman“ geprägt worden. Der Film wurde ein Riesen-Hit und bekam noch zwei Fortsetzungen spendiert. Danach war die große Karriere von Thomson vorbei, doch psychisch kann er sich von der Bindung an den „Birdman“ nicht lösen, der auch Jahre später seinen Alltag noch bestimmt. Thomson versucht einen neuen Anfang im Theater als Regisseur und plant die Inszenierung einer Raymond Carver-Kurzgeschichte. Doch kurz vor der Premiere von „What We Talk About When We Talk About Love“ droht das erhoffte Comeback in weite Ferne zu rücken, denn sowohl im Theater als auch privat gerät die Welt von Thomson durch verschiedene Ereignisse immer mehr ins Wanken …

Der große Oscar-Gewinner 2015 von Alejandro González Iñárritu ist ausgerechnet ein Film, der sich vor allem darum zu bemühen scheint, kein echter Film sein zu wollen. Es gibt keine (sichtbaren) Schnitte, so gut wie keine Musik, dafür aber oft improvisiert wirkende Dialoge und eine sich laufend bewegende Kamera, die sich den Darstellern bis auf Haaresbreite nähert. Und leider vergeht zunächst auch viel Zeit mit einer Menge nebensächlich erscheinendem Gerede, bis sich der Ansatz einer Handlung herausbildet. Wer sich für dieses mehr an Theater und Dokumentation erinnernde Filmexperiment interessiert, weil es so ziemlich mit allen Konventionen bricht, dürfte bei „Birdman“ gut aufgehoben sein. Als Unterhaltungsfilm taugt „Birdman“ aber kaum, weil einfach das ganze Drumherum sich zu sehr in den Vordergrund drängt und die eigentliche Handlung kaum Spannung bietet.
 

Bild 84 %

„Birdman“ wurde mit Arri Alexa-Kameras gedreht und zeigt ein sehr sauberes Bild mit leicht erdigem Kontrast und minimaler (digitaler) Körnigkeit. Die leicht ausgewaschenen Farben haben meist eine etwas grün-gelbliche Tönung. Die Bildschärfe ist überwiegend sehr hoch und gerät auch durch die schnell variierenden Kameraabstände nur selten aus dem Focus. Allerdings sorgen die ständigen Kamerabewegungen bei schnellen Schwenks teilweise für Bewegungsunscharfen. Die Kompression lässt keine Unregelmäßigkeiten erkennen.
 

Ton 85 %

„Birdman“ lässt durch den weitgehenden Verzicht auf einen Music Score überwiegend nur die Dialoge aus dem Frontbereich erklingen. Ab und zu gibt es aber dennoch einige gelungene Sound-Effekte: Wenn der „Birdman“ aus dem Off erklingt, dann schwebt dieser akustisch geradezu im Raum und wirkt auch klanglich sehr beeindruckend.

 

Special Features

  • Hinter den Kulissen
  • Eine Unterhaltung mit Michael Keaton und Alejandro G. Iñárritu
  • Bildergalerie


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK