XXL-SPECIAL: Alles über den Yamaha AVENTAGE RX-A2A 7.2 Kanal AVENTAGE AV-Receiver

Der Yamaha RX-A2A (999 EUR) ist das erste Modelle der neuen Aventage-Generation, das wir in einer News im November 2020 bereits kurz vorgestellt haben. Nun möchten wir dem 7.2 Kanal AV-Netzwerk-Receiver mit FM und DAB/DAB+ Tuner ein Special widmen und weitere Informationen zum Gerät vermitteln. Wie alle neuen AV-Receiver, darunter auch der von uns mit hervorragendem Ergebnis getestete RX-V6A (701 EUR) verfügt der RX-A2A über "High Slew Rate Amplifier". Ein solcher Verstärker erzeugt im Idealfall eine besonders präzise Signalübertragung und eignet sich daher im Speziellen für hochauflösende Audiosignale. Aber: Oft verursachen Verstärker mit hoher Slew-Rate eine instabile Signalübertragung, doch die neue Schaltung von Yamaha erreicht die hohe Slew-Rate bei stabiler Signalübertragung. 

Der Yamaha RX-A2A liefert 100 Watt pro Kanal (8 Ohm, 0,06 Prozent Klirrfaktor, 2 Kanäle ausgesteuert, 20 Hz bis 20 kHz). Natürlich werden Dolby Atmos und DTS:X decodiert. Hinzu kommt per Firmware-Update noch Dolby Atmos mit Height Virtualizer - laut Yamaha und Dolby bekommt man dann einen virtuellen, recht überzeugenden Eindruck der dritten Hörebene über den Köpfen der Zuhörer offeriert, wenn man weder Top Firing-Module noch Deckenlautsprecher verwendet. 

An Bord befindet sich Yamahas YPAO R.S.C Lautsprechereinmess- und Room EQ-System inklusive Mehrpunkt-Einmessung. Speziell abgestimmt ist das YPAO R.S.C auch auf die Einmessung von Dolby Atmos- und DTS:X Konfigurationen. 

DSP-Modi

Insgesamt 17 DSP-Programme sowie der Cinema DSP 3D Chip sorgen für das Yamaha-typische Flair. Da in den technischen Daten die identische Anzahl an DSP-Programmen im Vergleich mit dem RX-V6A notiert ist, gehen wir davon aus, dass der RX-A2A auch die identischen DSP-Modi besitzt. Hier (ohne Gewähr, dass es 1:1 in der Praxis so ist) die Programme vom RX-V6A:

  • Film DSP-Modi: Standard, Spectacle, Adventure, Drama, Mono Movie
  • Musik-DSPs: Hall in Munich, Hall in Vienna, Chamber, Cellar Club, The Roxy Theatre, The Bottom Line (Jazzclubs mit legendärer Historie)
  • Weitere Programme: Sports, Action Game, Roleplaying Game, Music Video, 
  • Stereo-Betriebsarten 2CH Stereo, All Channel Stereo, zudem Pure Direct

Auch sozusagen ein DSP für komprimierte Dateiformate ist der "Compressed Music Enhancer", der den Klang von Titeln in stark komprimierten Formaten (z.B. MP3) aufwertet. 

Surround:AI für die automatische Auswahl des aktuelle idealen DSP-Programms inklusive Anpassung aller relevanten Parameter (arbeitet mit künstlicher Intelligenz, 2018 erstmals eingeführt), bleibt zukünftigen größeren Aventage-Modellen vorbehalten. Auch bislang waren nur die auf der großen Plattform basierenden AV-Receiver RX-A1080, RX-A2080 und RX-A3080 mit Surround:AI ausgestattet.

Anschlüsse

Rückseite

Der Aventage AV-Receiver bringt unter anderem einen dedizierten Phono-Eingang sowie 7 HDMI-Eingänge und 1 HDMI-Ausgang (inklusive eARC) mit. Per Update kommen noch HDMI-Support für 4K/120 Hz (High Frame Rate/HFR), für 8K/60Hz und für HDR10+. Zudem kommen noch HDMI-Features mit diesem Update, die gerade für Gamer interessant sind: Auto Low Latency Mode (ALLM), Variable Refresh Rate (VRR), Quick Frame Transport (QFT) und Quick Media Switching (QMS). Nach dem Update wird der RX-A2A drei HDMI (4K/120 Hz und 8K/60Hz) Eingänge haben.

Anzeige

Schon jetzt funktioniert das Upscaling niedriger auflösender Quellen auf bis zu 4K. Ein 8K-Upscaling wie bei Denon gibt es bei Yamaha derzeit nicht. 

Natürlich sind Ethernetschnittstelle, Dualband-WLAN und Bluetooth auch in der Anschlussausstattung enthalten. Weitere Anschlüsse umfassen einen optischen und einen koaxialen Digitaleingang, vier analoge Cincheingänge und einen 2.2 Kanal Per-Out.

Multimedia

Multimedial verfügt der RX-A2A natürlich über ein MusicCast-Modul und über Apple AirPlay 2. Zudem ist er kompatibel zu zahlreichen Hi-Res-Audio-Formaten:

  • MP3/WMA/MPEG-4 AAC: bis zu 48 kHz/16-bit
  • ALAC: bis zu 96 kHz/24-bit
  • FLAC: bis zu 384 kHz/24-bit,
  • WAV/AIFF: bis zu 384 kHz/32-bit
  • DSD: bis zu 11.2 MHz

Damit der RX-A2A auch eine tadellose klangliche Leistung bei der Hi-Res-Audiowiedergabe bietet, setzen die Japaner auf 384 kHz/32-Bit Burr Brown-D/A-Wandler vom Typ PCM5101A.

Kompatibel ist der RX-A2A zudem zu den Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant. 

AV Setup Guide

Bei der Erstinstallation kann man praktischerweise auf die App "AV Setup Guide" zurückgreifen. Hier einige Screenshots aus unserem Test des RX-V6A:


In gut verständlichen Schritten wird man durchs gesamte Setup geführt

Hilfe beim Anschluss

Die Einmessung durch YPAO ist auch ein Thema bei der ersten Installation

Wir sind uns praktisch sicher, dass auch der RX-A2A kompatibel zum AV Setup Guide ist.

Einordnung des RX-A2A im Yamaha Produktportfolio

RX-A2A mit Einmessmikrofon und Fernbedienung

Kommen wir zur Einordnung des RX-A2A im Yamaha Portfolio, damit keine Missverständnisse aufkommen. Wichtig in diesem Zusammenhang: Der RX-A2A ist KEIN direkter Nachfolger vom Yamaha RX-A880, sondern ein "Mix" aus RX-A680/780/880. Demnach hat der RX-A2A KEINEN direkten Vorgänger, sondern zeigt die Neuausrichtung der Aventage Premium-AV-Receiver. Wie bisher auch die Modelle RX-A680, RX-A780 und RX-A880 basiert der RX-A2A auf einem aufwändig optimierten Chassis der RX-V-Baureihe, im Falle des RX-A2A ist es der RX-V6A. Natürlich hat Yamaha den RX-A2A aber in vielen Punkten auf deutlich höhere Performane getrimmt. Hier die Maßnahmen/Unterschiede RX-A2A versus RX-V6A:

Fernbedienung des RX-A2A

  • Größere Netzteil Kondensatoren 10.000uF statt 8.200uF
  • Spezielle AVENTAGE Front
  • AVENTAGE Garantie über satte 5 Jahre
  • AVENTAGE Gerätefüße und 5. Fuß
  • AVENTAGE Soundtuning für besonders reinen, klaren Klang
  • Bessere FB (entspricht der vom RX-A880)
  • Gestecktes Stromkabel 

Auf die Gerätefüße möchten wir kurz eingehen. Die Anti Resonance Technology (A.R.T.) Wedge beinhaltet einen fünften Fuß in der Mitte der Chassis-Basis. Dieser reduziert die von Power-Transformer, Power-Transistoren und Hitzeableitungen kommenden Vibrationen. Ebenfalls dämpft er mögliche Vibrationen, die durch den Klang der Lautsprecher entstehen können, und bietet so einen dynamischen Sound sowie eine fokussierte, präzise Wiedergabe

Weitere Merkmale und Informationen

Der Yamaha MusicCast 50 kann als Rear-Speaker verwendet werden

Natürlich unterstützt der RX-A2A die Verwendung der MusicCast 20 und MusicCast 50 Lautsprecher als Wireless Rear Speaker. 

Neu ist zudem das überarbeitete WEB Interface ab RX-V6A/RX-A2A. Wir werden dazu auch zu einem späteren Zeitpunkt noch ein eigenes kleines Special veröffentlichen. 

Über die MusicCast App wird mittlerweile praktisch alles gesteuert

Wichtig zu wissen: Die altgediente AV Controller App wird bei den AVR ab 2020 nicht mehr unterstützt. 95% der Funktionen findet man jetzt in der MusicCast App. Wegen dem HDMI 2.1 Update, unter anderem für die Unterstützung von 8K/60 Hz, 4K HFR und HDR10+: Hier wird noch ein einer HDMI 2.1 Optimierung gearbeitet, noch kann Yamaha kein Datum fürs Update nennen.

Unser Fazit

Neues, progressives Design

Das klassische Design (Im Bild: RX-A680 aus 2018)

Mit kompletter Ausstattung und sorgfältigem Aventage-Feintuning stellt der RX-A2A objektiv eine sehr gute Wahl dar. Subjektiv gilt:Natürlich, man muss die neue Yamaha-Optik mögen, manch einer trauert der klassischen Gestaltung sicherlich hinterher. Uns gefallen die progressiven AV-Receiver, gerade wenn man sie in der Wirklichkeit und nicht nur auf Fotos sieht.

Special: Carsten Rampacher
Fotos: Yamaha
Datum: 22. Januar 2021

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK