SPECIAL: Stereo-Lautsprecher mit drahtloser Funkübertragung - Modelle von Canton, Dali, Lexicon, Nubert, Piega und Quadral in der Übersicht

Ein klarer Trend, nicht erst seit der High End 2019, sind hochwertige aktive Lautsprecher, die im Stereo-Betrieb wireless miteinander kommunizieren. In praktisch allen Fällen geht die per eingenem Funk-System realisierte Übertragung bis 96 kHz/24-Bit. Das reicht auch für Hi-Res-Signale.  Unterschiede finden sich aber deutliche:

  • Entweder, wie im Falle Quadral Aurum Alpha/Gamma, Nubert nuPro X oder Canton Smart Vento, findet die Übertragung zwischen den beiden Lautsprechern direkt, ohne zusätzlichen Hub statt
  • Oder es kommt ein spezieller Hub zum Einsatz (Beispiel: Dali, Piega, Lexicon).

Auch, was die Möglichkeit zum Streaming inklusive dem Zugriff auf relevante Musikdienste angeht, sind die Lösungsansätze unterschiedlich:

  • Bei den Quadral Aurum Gamma/Alpha Modellen ist ein Streaming-Modul gleich an Bord
  • Bei Canton Smart Vento/Smart A-Serie hingegen sind zwar Dolby Digital/DTS-Decoder an Bord, aber kein Streaming-Modul
  • Bei der nUbert nuPro X-Serie ist kein Streaming-Modul an Bord
  • Bei Dali legt man ein bluOS Streaming-Modul optional in den Hub ein
  • Bei Lexicon sind die Streaming-Optionen direkt im Hub integriert.

Wir haben hier einige Systeme (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) zusammengestellt, wir beschränken uns hier auf Stereo-Lautsprechersysteme (keine Soundbars, Soundbases etc.):

Canton Smart-Serie

Canton Smart Reference 5 K

Keramik- bzw. Keramik/Wolfram-Membrane finden sich in allen Smart Stand-/Regallautsprechern. Oben die Smart Reference 5 K

Smart A 45

Smart Vento 9

Fernbedienung Smart Vento 9

Elektronik- und Anschlussmodul

Anzeige

Im Detail

Smart Vento 3

Generelle Merkmale

  • Leistung Smart Vento 9: 600W/Box, Leistung Smart Vento 3: 350W/Box, Leistung Smart A 45: 600W/Box, Smart A 25: 350W/Box, Smart Reference 5 K: 600W/Box. 
  • Chassis mit Keramikmembran (Hochtöner) beziehungsweise mit Keramik Wolfram Membran (Tief-/Mitteltöner)
  • Decoder für DTS/Dolby Digital an Bord
  • Ausbaufähig zu einem 4.0 Surround-Set
  • Stereo+Mehrkanal-Betriebsart
  • Anschlüsse: 1 x Analogeingang (cinch), 1 x Bluetooth® 3.0 Schnittstelle (apt-X® Decodierung für Übertragung in CD Qualität), 1 x Digitaleingang (coaxial), 1 x Digitaleingang (optisch), 1 x Subwoofer Ausgang, 1 x USB-Eingang mit XMOS® Technologie, 1 x XLR (Balanced)

Es gibt die Smart Vento 9 Standbox(Paarpreis 4.400 EUR), die Smart Vento 3 Kompaktbox (Paarpreis 2.300 EUR), die Smart A 45 (Standbox, 3.600 EUR Paarpreis), die Snart A 25 (kompaktere Standbox,, Paarpreis 2.400 EUR) und auf der High End stand ganz neu die Smart Reference 5 K (kommt später im Jahr 2019, anvisierter Preis noch nicht offiziell bestätigt, wir schätzen rund 8.500 bis 9.000 EUR). 

Unsere Berichte:

Bei Canton finden sich hier die Online Exklusiv-Lautsprecher und hier ist eine Übersicht über die Wireless-Lautsprecher. 

Unsere Empfehlung: Die große Smart A 45 ist preislich extrem fair und herausragend ausgestattet. Für deutlich unter 4.000 EUR steigt man hier schon in die "Champions League" der aktiven Lautsprecher mit drahtloser Funkverbindung ein.

Dali Callisto

Callisto 2 C

Callisto 2 C mit Sound Hub

Callisto 2 C und Callisto 5 C sowie der Hub

Hier in schwarzer Variante

Kalotten-Hochtöner

Bändchen-Hochtöner

Generelles:

  • Dali Callisto 2 C (Regallautsprecher), Stückpreis 1.400 EUR), Dali Callisto 6 C (Standlautsprecher), Stückpreis 1.800 EUR
  • Boxen können als normale Aktivboxen zusammen mit einem Vorverstärker ohne den Dali Sound Hub verwendet werden
  • Dali Sound Hub: 650 EUR, bluOS-Modul für den Sound Hub: 500 EUR
  • Anschlüsse Hub: Dort finden sich Bluetooth-Empfänger, (mit AAC plus aptX HD-Bluetooth-Streaming) ein koaxialer Digitaleingang (von 16-Bit/32 kHz bis 24-Bit/192 kHz), zwei optische Digitaleingänge (von 16 Bit/32 kHz bis 24-Bit/192 kHz), zwei analoge Eingänge (ein hochwertiger A/D-Wandler erstellt aus dem analogen Signal mit Hilfe der Masterclock des Systems ein 24-Bit/96 kHz Digitalsignal), ein Subwoofer-Ausgang und ein Vorverstärkerausgang (ermöglicht es, den Sound Hub als Vorverstärker für vorhandene Komponenten zu verwenden) und zwei Erweiterungs-Steckplätze. Ferner gibt es eine USB Stromversorgung (5V/1A), hier kann z.B. das Smartphone geladen werden oder ein Google Chromecast Audio Adapter angeschlossen werden.
  • Class D-Verstärker mit 250W Peak-Leistung pro Box (Callisto 2 C und Callisto 6 C)
  • Hybrid-Hochtonchassis (Bändchen und Kalotte)
  • Tief-/Mitteltöner mit Dali-typischer Holzfasermembran

Berichte bei uns über die Dali Callisto Serie: 

Natürlich bietet auch Dali Informationen: Dali Callisto 6 C sowie Dali Callisto 2 C

Unsere Empfehlung: Schon die Callisto 2 C liefert eine sehr natürliche, angenehme Vorstellung mit einem kräftigen, runden Bassbereich ab. Nur für größere Räume ab rund 25 Quadratmeter kann man die Callisto 6 C in Erwägung ziehen.

Lexicon SL1

SL1

Üppige Chassisbestückung

Sockel

Generelles

  • 20.000 EUR Paarpreis
  • "SoundSteer" Rundum-Strahler
  • 33 Treiber pro Box: Zwölf Hochtöner, 16 Mitteltöner, 4 Basstreiber und 1 Subwoofer
  • 1.300W Gesamt-Systemleistung (jede Box 650W/RMS)
  • Zum SLC-1 Wireless Controller Hub. Mit 24-bit Audio-Signalübertragung, 4 x HDMI-In, 1 x HDMI-Out (UHD/HDCD 2.2, mit ARC), 3,5mm Audio-Analog, optischem Digitalanschluss, Ethernet-Anschluss, Google Chromecast, Bluetooth, WiFi, Dolby Digital und DTS-Decoding sowie Support für: PCM, AAC, Flac, MP3, und auch WMA.

Zu unserem Bericht geht es hier

Nubert nuPro X-Serie

nuPro X-3000

Rückseite

Anschlüsse im Detail

Das Display ist auch bei montierter Abdeckung sehr gut ablesbar

nuPro X-6000

Fernbedienung

Nubert-App mit zahlreichen Einstelloptionen

Generelle Merkmale:

  • App-Steuerung über Bluetooth-App
  • Hochpräzise digitale Signalverarbeitung
  • Großes Display, das auch mit Stoffabdeckung über den Chassis sehr gut lesbar ist
  • hochwertige Fernbedienung im Lieferumfang
  • Hochtöner mit Gewebekalotte, Tief-/Mitteltöner mit Polypropylen-Verbundmembran
  • Mit entsprechender AV-Vorstufe (z.B. Yamaha CX-A5200) Surround-Setups möglich
  • Zwei Regal-/Kompaktlautsprecher: Nubert nuPro X-3000 (585 EUR/Stück)/4000 (775 EUR/Stück)
  • Zwei Standlautsprecher: Nubert nuPro X-6000 (1.245 EUR/Stück)/8000 (1.685 EUR/Stück
  • Leistungswerte (Nennleistung): X-3000 2 x 150W, X-4000 2 x 180W, X-6000 4 x 120W, X-8000 4 x 280W
  • Anschlüsse: AES/XLR, Stereocinch, 2x S/PDIF, 2x Toslink, USB, USB-Spannungsbuchse, Sub-Out, Link, Bluetooth

Hier unsere Berichte zu den Stereo-Lautsprechern der nuPro X-Serie:

Die Nubert-Übersicht zur nuPro X-Baureihe finden Sie hier

Empfehlung: Schon die kleinste nuPro X-3000 hat alles: Pegelfestigkeit und Leistung satt, toller Bassbereich, hervorragende Stimmwiedergabe - und das alles zum fairen Preis. Wer eine Standbox möchte: Die nuPro X-6000 bietet ein erstklassiges Potential bei gleichzeitig sehr schlankem und edlem Auftritt. 

Piega Premium Wireless

Premium Wireless 301

Die drei Modelle in der Übersicht

Typisch hohe Verarbeitungsqualität

Hub

Generelles

  • Drei Modelle: Premium Wireless 301 (100W Verstärker, je nach Ausführung ab 1.249 EUR), Premium Wireless 501 (schmale, elegante Standbo mit 180W Verstärker, je nach Ausführung ab 2.249 EUR), Premium Wireless 701 (200W Verstärker, je nach Ausführung ab 2.999 EUR)
  • Bändchen-Hochtöner aus Piega-eigener Produktion (gleiches Bändchen bei 301 und 501, anderes Bändchen bei 701)
  • Zusätzlich ein Hub (Piega Connect, 499 EUR). Der kompakte Piega Connect Hub bietet einen Cincheingang, einen optischen und einen koaxialen Digitaleingang, einen Cinch Ausgang (analog), und Bluetooth (mit aptX).

Hier geht es zu unserem kurzen Bericht

Piega bietet ebenfalls Informationen: Premium Wireless Serie 

Quadral Aurum Gamma und Alpha

Quadral Aurum Alpha auf der High End 2019

D'Appolito-Anordnung

Rückseite. Die gleichen Anschlüsse finden sich auch bei der Gamma

Auch die kleinere Aurum Gamma setzt auf einen seitlichen Tieftöner, dadurch wird die Box schlanker

 

Dirac Live Einmess-Mikrofon

App-Steuerung

Generelles: 

  • Paarpreis Aurum Alpha 16.000 EUR, Aurum Gamma 12.000 EUR
  • Leistungswerte: Alpha 700W/Box, Gamma 350W/Box,
  • Dirac Live Einmesssystem inklusive Mikrofon und verschiedenen User-Presets
  • Quadral quSense Bändchen-Hochtöner, Quadral ALTIMA Membrane für Mittel-/Tieftönbereich
  • Eingänge: analog symmetrisch, analog unsymmetrisch, S/PDIF (digital), USA-A, Ethernet und WLAN. Bluetooth ist nicht an Bord
  • Streaming-Modul (Zugriff auf TIDAL und Airable)
  • Steuerbar per Quadral Aurum-App

Hier unsere Berichte zu den Quadral Aurum Aktivboxen:

Natürlich hält auch der Hersteller Informationen bereit: Quadral Aurum Aktiv-Lautsprecher

Einschätzung: Teuer und edel sind beide Offerten aus Hannover. Schon die kleinere Aurum Gamma hat so ein gigantisches Potential, dass diese Standbox auch für sehr anspruchsvolle Hörer schon locker ausreichen dürfte. 

Fazit

Aktive Lautsprecher, die drahtlos miteinander kommunizieren, ob mit oder ohne Hub, sind ein deutlicher Trend derzeit. Meist in gehobenen Preisklassen zu finden, wird hier ein einfach zu installierendes, meist exzellent klingendes System geboten, das auch HiFi-Fans glücklich macht. Mancher Hersteller, besonders zu nennen wäre hier Nubert, offeriert jedoch schon zum vergleichsweise kleinen Preis außerordentlich hochwertige aktive Lautsprecher mit Drahtlos-Signalübertragung. In der angehenden Oberklasse (rund 2.500 bis 5.000 EUR Systempreis) ist Canton sehr aktiv - im wahrsten Wortsinn - aber auch Dali oder Piega sind mit starken Produkten vertreten. Quadral Aurum und Lexicon schließlich offerieren klanglich überwältigende Luxus-Lösungen.

Special: Carsten Rampacher
Datum: 14. Mai 2019

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  • Archive


  • Kategorien

    • NEWS
    • TEST + TECHNIK
    • REVIEWS
    • ANGEBOTE




    Link-Partner

  •   ZURÜCK