News

Viele Oscars für "Im Westen nichts Neues" und "Everything Everywhere All at Once"

Bei der Oscar-Verleihung hat "Im Westen nichts Neues" vier Preise erhalten, darunter für den besten internationalen Film, Kamera, Musik (Score) und das Produktions-Design. Noch umfangreicher wurde "Everything Everywhere all at Once" mit sieben Oscars bedacht, der als bester Film, für Regie, Drehbuch, Schnitt sowie Haupt- und Nebenrollen (Ke Huy Quan, Michelle Yeoh & Jamie Lee Curtis) ausgezeichnet wurde.

Der Oscar für den besten Ton ging an "Top Gun: Maverick" und "Avatar: The Way Of Water" erhielt einen Oscar für die besten visuellen Effekte.

Viele weitere Filme, die u.a. für die "Best Picture"-Kategorie nominiert waren wie "The Banshees of Inisherin", "The Fabelmans", "Tár" und "Triangle of Sadness" gingen komplett leer aus. "The Whale" erhielt einen Oscar für die beste Hauptrolle (Brendan Fraser) sowie das Make-Up.

Die beiden großen Oscar-Gewinner sind auch bereits auf Ultra HD Blu-ray und Blu-ray Disc erhältlich bzw. erscheinen in Kürze. Schlecht sieht es für Guillermo del Toros "Pinocchio" aus, der mit dem Oscar für den besten animierten Film ausgezeichnet wurde aber nur bei Netflix zu sehen ist.

Bereits erhältlich:

24.03.2023

Anzeige

Der Oscar-nominierte Film "The Banshees of Inisherin" von Martin McDonagh mit Colin Farrell und Brendan Gleeson ist inzwischen bereits in 4K neben Disney+ auch bei Amazon Prime Video und Apple iTunes erhältlich:


Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

|


Weitere News
Privacy Manager aufrufen
  ZURÜCK