News

Ultra HD-Start des Schweizer Fernsehens erst ab 2024

Das Schweizer Fernsehen SRG verschiebt die Umstellung der Programmverbreitung via Satellit auf HEVC/H.265 und die Einführung von Ultra HD auf 2024.

In der ersten "UHD Ready"-Phase wollte die SRG im Jahr 2021 ursprünglich die Ausstrahlung ihrer TV-Programme via Satellit Eutelsat Hotbird 13° Ost von H.264 auf HEVC/H.265-Kompression umstellen.

Das wird jezt voraussichtlich erst 2024 passieren. Stattdessen soll zunächst ab dem 2. Quartal 2021 mit einem optimierten H.264-Encoding und reduzierter Datenrate das gesamte TV-Angebot statt bislang über zwei nur noch über einen Hotbird-Transponder (TR123) verbreitet werden.

Auch wenn die Einführung von Ultra HD bei den Vollprogrammen der SRG nicht vor 2024 erfolgen wird, sollen eventuell bereits vorher z.B. über einen UHD-Eventkanal ausgewählte Ultra HD-Inhalte über Kabel, IPTV und Online-Plattformen angeboten werden. Diese sollen auch schon ab Anfang 2021 ein qualitativ besseres SRG-Signal in 1080p mit HEVC/H.265 beziehen können.

Via IPTV waren in der Schweiz bereits die Spiele der Fußball-WM 2018 in Ultra HD empfangbar. Die TV-Programme der SRG werden via Satellit verschlüsselt ausgestrahlt. Lediglich SRF Info ist bis auf einzelne Sport-Events frei empfangbar.

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  ZURÜCK