News

20 Jahre und mehr als 100 Millionen verkaufte LCD-TVs in Deutschland

Bildquelle: gfu Consumer & Home Electronics GmbH

Vor rund 20 Jahren erfasste die gfu die ersten relevanten Verkaufszahlen für TV-Geräte mit LCD-Technik. Der Einstiegspreis mit Bildschirmgrößen um 30 Zoll betrug damals etwa 4.500 DM - insgesamt 8.000 Geräte wurden 2001 verkauft. Der LCD-Start bedeutete gleichzeitig den Anfang vom Ende der Röhren-TVs. 2007 übertrafen LCD-Fernseher erstmals die Verkaufszahlen von Röhren-Geräten, 2012 verschwanden diese dann völlig vom Markt. Im Jahr 2012 wurden insgesamt etwa neun Millionen LCD-Fernseher abgesetzt, eine bislang unerreichte Zahl. Für das Jahr 2021 erwartet die gfu eine Stückzahl von mehr als 6 Millionen Geräten.

Während Plasma-TVs bereits 1996 in größerer Diagonale, aber auch zu höheren Preisen, verfügbar waren, konnten diese nie die Popularität ihrer LCD-Pendants erreichen und nahmen 2017 letztlich Abschied vom Markt. OLED-TVs erweitern tatsächlich bereits seit 2013 als weitere Display-Technik das Angebot - wenn auch erst später in den heute üblichen TV-Größen ab 55 Zoll. Knapp 2,5 Millionen davon wurden bis einschließlich 2020 in Deutschland verkauft. Für OLEDs wird in den kommenden Jahren von der gfu weiteres Wachstum erwartet.

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

|

Weitere News
  ZURÜCK