News

DAB+: Weitere Digitalradio-Sender bundesweit bis 2022

Das Deutschlandradio kündigt den Ausbau des DAB+ Sendernetzes für die im 1. "Bundesmux" verbreiteten Programme Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk Nova und dem Digitalkanal „Deutschlandfunk Dokumente und Debatten“ auf insgesamt 155 Standorte an.

Die neuen Sender in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sollen ab 2022 verbliebene Lücken im Sendernetz schließen. Bereits in den kommenden Monaten werden ein reichweitenstarker Sender in Schöppingen (NRW) und ein weiterer Sender im Nordosten in Betrieb gehen. Die Aufschaltung der sechs neuen Standorte in Hennstedt, Güstrow, Torgelow, Petkus, Reutlingen und Pfaffenhofen ist schrittweise ab April 2022 geplant.

Durch den Ausbau wächst das Sendernetz der ersten nationalen Programmplattform auf insgesamt 155 Standorte. Gegenwärtig sind 147 Sender im Betrieb,

Im ersten nationalen DAB+ Multiplex sind 13 Programme zu empfangen, darunter die vier Programme des Deutschlandradios und neun Programme privater Radiosender. Seit Oktober 2020 ist außerdem ein zweiter "Bundesmux" von Antenne Deutschland mit weiteren DAB+ Radioprogrammen in vielen Regionen empfangbar.

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

|

Weitere News
  ZURÜCK