News

Ultra HD-Sender „Stingray Ambience“ startet in Deutschland

Die kanadische Firma Stingray hat jetzt ihren Ultra HD-Sender „Stingray Ambiance“ in Deutschland gestartet. Während die bisherigen in Deutschland verfügbaren Ultra HD-Sender primär via Satellit ausgestrahlt werden und für den Direktempfang bestimmt sind, verfolgt Stingray einen anderen Ansatz.

„Stingray Ambience“ wird primär für Kabel- und IP-Netzbetreiber angeboten, dürfte also kaum frei empfangbar werden sondern als Teil von Abo-Paketen vermarktet werden. Der Beginn dieser Vermarktung wurde jetzt auf den Medientagen München angekündigt. Konkret sind aber noch keine Kabel- oder IP-Netzbetreiber bekannt, die „Stingray Ambience“ in ihr Angebot aufnehmen wollen.

„Stingray Ambiance“ kombiniert nach Aussage des Anbieters Landschaftsaufnahmen mit dazu passenden Musik-Soundtracks. Alle Landschaftsaufnahmen werden von Naturfilmprofis für Stingray produziert. Dazu gehören u.a. über den Tag verteilte Aufnahmen von einem Sonnenaufgang an den Stränden von Hawaii, Szenen an der Mittelmeerküste oder farbliche Sonnenuntergänge am abendlichen Wüstenhimmel. Ob es neben schönen Bildern mit Musikbegleitung im bereits in Kanada in HDTV verbreiteten Programm von „Stingray Ambience“ auch Sendungen mit richtigem redaktionellem Inhalt zu sehen gibt, ist nicht bekannt. Die Internetseite von Stingray bietet einige Bilder aber keine Videoclips mit Demo-Ausschnitten aus dem Programm.

Stingray dürfte bislang nur wenigen TV-Zuschauern ein Begriff sein. Derzeit betreibt die Firma in Europa die Kanäle Stingray Music (vormals Music Choice und XLnt Radio), Concert TV, Stingray Lite TV (vormals Lite TV), The Karaoke Channel und exklusiv auf dem niederländischen Markt 100% NLTV. In Deutschland arbeitet Stingray nach eigenen Angaben u.a. bereits mit dem Kabelkiosk (M7), UnitymediaKabelBW, Deutsche Glasfaser und Kabel Deutschland zusammen. Mit dem Start des Ultra HD-Senders „Stingray Ambience“ will Stingray auch die Vermarktung der Musiksender „Brava HD“ und „DJAZZ.tv“ forcieren, die optional auch in einer deutschen Sprachversion angeboten werden.

|

Weitere News
  ZURÜCK