News

Satellit Astra 1N geht auf 19,2° Ost auf Sendung – Umzug für deutsche HDTV-Sender

Astra 1N 19.2° Ost Pan European Footprint

Der Satellitenbetreiber Astra hat in den letzten Wochen den Satelliten Astra 1N von der Position 28.2° Ost auf 19.2° Ost verschoben. Dort nimmt Astra 1N jetzt seinen Betrieb auf. Er soll einen großen Teil der Sender von Astra 2C übernehmen. Auf diesem Satelliten werden u.a. die HDTV-Versionen von Tagesschau 24, Eins Festival und Eins Plus sowie auf einem anderen Transponder die HD-Sender des RBB, MDR und HR verbreitet. Auch die Hauptprogramme von ARD und ZDF senden bislang in Standard-Auflösung auf Astra 2C.

In Deutschland wird sich durch den Umzug auf Astra 1N beim TV-Empfang kaum etwas ändern. Dort kann man Astra 19.2° Ost selbst mit kleinen 40 cm-Antennen empfangen, die sich unauffällig auf dem Balkon platzieren lassen. Auch ein neuer Sendersuchlauf ist nicht erforderlich, da die Übertragungsparameter gleich bleiben.

Bemerkbar wird sich der Satelliten-Wechsel wahrscheinlich vor allem in Skandinavien und Osteuropa machen, da der 1N-Footprint mehr in Richtung Osteuropa abstrahlt und weniger von Skandinavien abdeckt. Wie die meisten anderen Astra-Satelliten auf 19.2° Ost hat auch Astra 1N einen Kanaren-Beam, über den die deutschen TV-Programme dort mit Satelliten-Antennen ab ca. 80 cm Größe empfangbar sind.

|

Weitere News
  ZURÜCK