News

Apple: Video-Gaming mit Hürden auf dem Apple TV

Apple TV 4

Die Apple TV-Box der vierten Generation bietet über den neuen App Store auch eine Unterstützung für Video-Games. Die Vorgaben von Apple könnten aber ein Hindernis für Entwickler darstellen, die Spiele einfach für das Apple TV umsetzen wollen.

Denn Apple macht den Entwicklern ziemlich genaue Vorschriften, wie die Spiele zu steuern sein sollen: So können echte Game-Controller wie sie bei den großen Spielekonsolen üblich sind, zwar auch genutzt werden. Aber Apple will, dass alle Spiele auch bereits mit der mitgelieferten Fernbedienung gesteuert werden können. Diese Vorgabe macht Apple in der offiziellen Entwickler-Dokumentation für tvOS. Das mag mit einfachen Spielen wie dem im Rahmen der „Apple TV“-Präsentation vorgestellten „Crossy Roads“ problemlos gehen. Für komplere Spiele, die eine präzise Steuerung oder viele Funktionstasten benötigen, kann dies aber ein Problem darstellen und Entwicklern, die sich nicht an die Vorgaben halten, riskieren, dass ihre Spiele erst gar nicht in den App Store für tvOS aufgenommen werden.

Laut dem Tweet eines Entwicklers erfolgte die Einführung der zwingenden Fernbedienungsunterstützung durch Apple erst sehr kurzfristig. In einer früheren Version sollen die Entwickler-Vorgaben durchaus die Option enthalten haben, dass Entwickler die Nutzung ihrer Spiele auf dem Apple TV auf einen Controller beschränken und auf die Steuerung mit der Fernbedienung hätten verzichten können. Was Apple zu dieser Änderung veranlasst hat, ist nicht bekannt. Dabei hat Apple mit iOS 7 gerade erst vor relativ kurzer Zeit eine optionale Controller-Unterstützung eineführt. Dafür gibt es spezielle „Made For iPhone“-Controller (MFi). Mit dem „Steelseries Nimbus“ ist auch einer der ersten Gamecontroller geplant, der explizit mit dem Apple TV genutzt werden kann.

Eine weitere Hürde für Spiele-Entwickler zur Programmierung von Games für die Apple TV-Box wurde bereits vor einigen Tagen bekannt. Laut der Entwickler-Dokumentation ist die maximale Speichergröße für Apps auf der Box auf 200 MB begrenzt. Komplexere Spiele sind durchaus möglich. Dafür müssen die Programmierer aber einen Mechanismus einbauen, der online zusätzliche Daten nachlädt. Dies erfordert bei umfangreicheren Spielen, die bereits für das iPhone und iPad entwickelt wurden, eine Anpassung zur Verwendung auf dem Apple TV.

Zudem müssen Entwickler die begrenzten Hardware-Ressourcen beachten. Denn das Apple TV der vierten Generation basiert auf dem 64 Bit A8-Chip des älteren iPhone 6. Entwickler, die den deutlich schnelleren A9-Chip des iPhone 6s ausreizen wollen, müssen dafür sorgen, dass ihre Spiele auch auf älterer Hardware laufen. Das dürften die meisten Entwickler allerdings ohnehin im eigenen Interesse tun, um auch Besitzer älterer Smartphones die Nutzung ihrer Spiele zu ermöglichen.

Das neue Apple TV soll ab Ende Oktober in den USA zum Preis von 149 Dollar mit 32 GB Speicher erhältlich sein. Die 64 GB-Version kostet 199 Dollar. Der Verkaufsstart in Deutschland und die EUR-Preise sind derzeit noch nicht bekannt.

Bildquelle: Apple

|

Weitere News
  ZURÜCK