SPECIAL: Cross-Upmixing (Dolby, DTS, Auro-3D) bei selektierten Denon und Marantz AVR/AVC/SR/AV-Modellen

Denon und Marantz offerieren verschiedene Premium-AV-Receiver (wie der Marantz SR7013 oben im Bild), AV-Verstärker und AV-Vorstufen, die das sogenannte "Cross-Upmixing" beherrschen. Was ist damit gemeint? Zunächst sei erklärt, dass Dolby (Dolby Surround), DTS (DTS Neural:X) und Auro-3D (Auro-Matic) die Möglichkeit anbieten, auch Material, das nicht in objektbasiertem 3D-Audio vorliegt, mittels der oben in Klammern erwähnten "Upmixer" oder "Audio-Upscaler" so zu behandeln, dass die Height-Kanäle wie bei nativem Dolby Atmos, DTS:X oder Auro-3D mit einbezogen werden.

Denon AVC-X6500H mit elf Endstufen

Besonderes Merkmal der eingangs erwähnten D&M Modelle ist nun das "Cross-Upmixing". In aller Kürze formuliert hießt dies, dass zum Beispiel DTS-codiertes Material nicht nur mittels DTS Neural:X, sondern wahlweise auch mittels Auro-Matic oder Dolby Surround "hochgemixt" werden kann. Der Anwender hat also die freie Auswahl, welchem der drei Upmixer man jeweils heranziehen möchte. 

Marantz AV8805 13.2 Vorstufe für knapp 4.000 EUR

Doch so einfach, wie es sich in unserer Einleitung darstellt, ist es nicht, denn aktuell wurde dieser sehr gewinnbringenden Funktion schon der Riegel vorgeschoben. Neue Modelle (AV-Receiver, AV-Verstärker oder AV-Vorstufen), die nach dem 1.1.2019 auf den Markt gebracht wurden, müssen nach der neuen Dolby Spezifikation zertifiziert werden, welche die Anwendung von Upmixern von Drittanbietern auf Dolby Material untersagt. Geräte, die davor in den Markt gebracht wurden, dürfen ohne Neuzertifizierung nur noch bis Ende 2020 produziert werden. Das heißt: Wer einen AV-Receiver mit voller Cross Upmixing-Funktionalität haben möchte, sollte nun den Neukauf einplanen. 

D&M-Modelle mit Cross Upmixing-Funktion

Marantz AV7705 - hochwertige AV-Vorstufe für 2.099 EUR

Marantz SR8012 mit großem Ringkerntrafo für exzellente Stromlieferfähigkeit

Denon AVR-X8500H mit 13 Endstufen - jede arbeitet unter exakt gleichen Bedingungen, dank des speziellen Aufbau-Konzepts 

Bei Denon sind AVR-X4500H, AVC-X6500H und AVC-X8500H und bei Marantz SR7013, SR8012, AV7705, AV8805 noch nach der alten Spezifikation zertifiziert und können daher sämtliche Upmixer auf Dolby-Material anwenden (Dolby Surround, DTS Neural:X und Auro 3D). Das wird bei diesen Geräten auch so bleiben und kein Firmware-Update wird hieran etwas ändern. 

Wie sieht es derzeit mit den Preisen für die Denon-Modelle aus?

  • Denon AVR-X4500H, Marktpreis um 1.100 EUR (9-Kanal-Endstufe, 11.2 Kanal-Vorstufe, AV-Receiver)
  • Denon AVC-X6500H: Marktpreis um 2.300 EUR (11-Kanal-Endstufe, 11.2 Kanal-Vorstufe, AV-Verstärker)
  • Denon AVR-X8500H: Marktpreis um 3.500 EUR (13-Kanal-Endstufe, 13.2 Kanal-Vorstufe, AV-Verstärker)

Und bei den Marantz-Modellen?

  • Marantz SR7013, Marktpreis um 1.300 EUR (9-Kanal-Endstufe, 11.2-Kanal-Vorstufe, AV-Receiver)
  • Marantz SR8012, Marktpreis um 2.500 EUR (11-Kanal-Endstufe, 11.2-Kanal-Vorstufe, AV-Receiver)
  • Marantz AV7705, Marktpreis um 2.100 EUR (11.2-Kanal-Vorstufe)
  • Marantz AV8805, Marktpreis um 4.000 EUR (13.2-Kanal-Vorstufe)

Welche Komponenten sind besonders empfehlenswert? Ganz klar hervor sticht der Denon AVR-X4500H. Zum enorm günstigen Marktpreis, nochmals 100 EUR unter der unverbindlichen Preisempfehlung des neuen Denon AVR-X3600H, bietet er feine Verarbeitung mit echter Alu-Front und hochwertiger Systemfernbedienung, die Cross-Upmixing-Funktion sowie Auro-3D. Ein wahres Schnäppchen mit grandiosem Klang und Vollausstattung. Fü denjenigen, der alles möchte, ist der AVC-X8500H mit seinen 13 Endstufen und enormer Pegelfestigkeit nach wie vor das Optimum - möchte man nicht gleich auf Vor-/Endstufen-Kombinationen gehen. Nun zum letzten großen Tipp: Die "kleine" Marantz AV-Vorstufe AV7705 bringt eine exzellente Ausstattung mit und kann mit Endstufen nach Wahl kombiniert werden. Eine richtige Oberklasse-Endstufe zum fairen Preis, die dafür sorgt, dass auch das Budget nicht völlig überstrapaziert wird. Letzten Endes aber ist alles, wie üblich, Geschmacksache. Einen Fehlkauf tätigt man mit keinem der hier aufgelisteten Geräte. 

Bislang das Topmodell der 2019er Denon AV-Receiver: AVR-X3600H für 1.199 EUR

Wie sieht es mit neuen Geräten aus, was ändert sich? Bislang kamen lediglich neue "kleinere" Modelle des Jahrgangs 2019, AVR-X1600H, AVR-X2600H sowie AVR-X3600H. Die neuen Geräte bis einschließlich AVR-X3600H sind nach der neuen Spezifikation zertifiziert und besitzen Features wie den Dolby Atmos Height Virtualiser, allerdings lässt sich nur der Dolby Surround Upmixer noch auf Dolby Material wie Dolby Digital (plus), Dolby True HD anwenden. DTS Neural:X (und – falls vorhanden - Auro) können nur noch auf Dolby Material angewendet werden, wenn der Bitstream zuvor in PCM decodiert wird von dem Zuspieler beispielsweise.

2018: Wichtiges Update für Auro-3D und Auro-Matic

Im Verlauf des Jahres 2018 wurde die Auro-3D-Funktion und auch Auro-Matic einer weiteren Überarbeitung unterzogen.

  • Auro-3D/Auro-Matic bis 10.2: Denon AVC-X6500/4500H, Marantz SR8012/7013 sowie AV7705.
  • Auro-3D/Auro-Matic bis 13.2: Denon AVC-X8500, Marantz AV8805

Wir erläutern kurz die erweiterten Auro-3D-Funktionen am Beispiel des Denon AVC-X8500H.

Die Konfiguration sähe im 13.2 Betrieb folgendermaßen aus: 7.2 + Front Height, Height Center, VoG, Rear Height. Beim AVC-X8500H und auch bei der Marantz AV8805 (wenn Endstufen mit insgesamt 13 Käanlen angeschlossen sind) kann man auch erstmals die Auro-Matic auf ein natives Auro-Signal anwenden, da sehr viele Auro-Aufnahmen in den Formaten Auro 9.0, Auro 9.1 oder gar Auro 8.0 erschienen sind. Diese werden je nach Einstellung im Menü wahlweise nativ oder in der konfigurierten Auro 3D-Lautsprecherkonfiguration des Kunden wiedergegeben (also maximal bis 13.2).

Mit neuer Auro-Matic-/Auro-3D-Funktionalität: Denon AVR-X8500H

Bei der Auro-Matic gibt es einen neuen Movie-Modus als 5.Option, der das Signal noch opulenter aufarbeitet. Hier listen wir alle verschiedene Betriebsarten auf:

  • Small: Ideal für Pop- und Kammermusik
  • Medium: Bestens geeignet für Jazzmusik oder typische Fernsehfilme und TV-Shows
  • Large: Ideal für Orchestermusik, die in großen Lokalitäten (z.B. Konzerthallen) aufgezeichnet wurde
  • Movie (neuer Modus): Perfekt geeignet für die Aufbereitung von affektgewaltigen Actionfilmen
  • Speech: Für dialoglästiges Quellmaterial

Insgesamt wurde Auro-Matic durch die Überarbeitung noch besser, weil präziser und mit mehr Anpassungsmöglichkeiten. 

Upmixing mittels Auro-Matic in der Praxis

Wenden wir uns nun der Kernfrage zu.

Arbeitsprinzip von Auro-3D

Besonders viel Software -  hier einige Bespiele - gibt es leider nicht in Auro-3D

Warum ist dieses Upmixing-Feature so wichtig? Das hat seinen Grund hauptsächlich in der Qualität von Auro-Matic. Manch einer ist verwundert, warum Denon und Marantz auf Auro-3D setzen, schließlich ist nur relativ wenig native Software in Auro-3D abrufbar. Der Grund liegt gerade für versierte Heimkino-Liebhaber im exzellenten Auro-Matic Upmixer, für den auch Profi Patrick Schappert von grobi.tv in Kaarst nicht nur eine Lanze bricht: In entsprechenden Vorführungen belegt Schappert live, wie gut Auro-Matic bei allem Quellmaterial arbeitet. 

Besonderheit großer Auro-3D Speaker-Setups: "Voice Of God" zentral über der Zuhörerschaft

In allen unseren Testreihen hatten wir stets den Eindruck, dass Auro-Matic am besten arbeitet - hier werden tatsächlich realistischste Immersive Audio-Erlebnis bereitgestellt. So z.B., wenn ältere Blu-rays wie "Stirb Langsam 4.0" (DTS-HD) mittels Auro-Matic hochgerechnet werden, oder der 007-Streifen "Ein Quantum Trost" (DTS-HD): Nahtlos und fließend wird eine dichte Überkopf-Ebene generiert, die gleichzeitig subtil genug abgestimmt ist, dass es nicht überzogen wirkt. Dieses "Klangbild aus einem Guss" ist es, was Auro-Matic auszeichnet. Bei anderen Upmixern von Dolby oder DTS merkt man oft wenig bis gar nichts, dann kommt es aber manchmal zu einer Einarbeitung von Überkopf-Effekten, deren Wirkung überzogen wird. Kurzum - diese akkurate Balance, diese feine, kultivierte Gesamt-Charakteristik ist typisch für Auro-Matic. Mit diesen Erfahrungen im Hinterkopf, haben wir uns von Patrick Schappert vor einigen Monaten weitere Beispiele vorführen lassen. 

Wieder erstaunte uns: Beim Audio-Upscaling mittels Auro-Matic passiert wirklich etwas, ohne dass es unnatürlich oder übertrieben wirkt. Nein, der Zuhörer fühlt sich rundum exzellent ins Geschehen einbezogen. Unter den idealen Bedingungen im GROBIKINO ließen sich diese Impressionen weiter vertiefen.

Sogar aus einem Stereo-Signal zaubert Auro-Matic Beträchtliches

Auro-Matic agiert bei jeder Quelle

Schon dann wenn man herkömmliche Musik in Stereo mittels Auro-Matic aufpoliert, ist der Effekt verblüffend: Keinesfalls wirkt das Geboten unrealistisch, es fehlen negative Einflüsse wie störender Hall oder mangelnde Präzision. Dann ging es richtig los - oder nach einer wichtigen Veränderung, bessert gesagt: Bei der normalen Dolby Atmos-Tonspur von "Ready Player One" passiert oben, in der Überkopf-Ebene, sehr wenig. Dadurch entgeht dem Zuhörer viel Mehrwert, wenn meist nur zwei der Deckenlautsprecher überhaupt Signale bekommen, und das überdies selten. Also griffen wir zu Auro-Matic, polierten alles auf 13.4 auf, und "höre da" Plötzlich "lebt" die Überkopf-Ebene, es ist ein reichhaltiger, gleichzeitig authentische Effekt-Teppich da. Dadurch versinkt man als Zuhörer viel umfassender in den Ereignissen auf der Leinwand.

Fazit

Marantz SR8012

Es lohnt sich gerade für versierte Mehrkanal-Liebhaber, jetzt noch zuzuschlagen und eines der Denon oder Marantz Modelle mit Cross-Upmixing zu kaufen. Nicht nur, dass Auro-Matic praktisch für jedes Material das beste Audio-Upscaling anbietet, auch noch etwas anderes wäre zu erwähnen: Zahlreiche Dolby Atmos- oder DTS:X-Tonspuren sind nicht nur insgesamt wenig aufregend abgemischt, sondern offerieren insbesondere bei den Überkopf-Effekten eine lediglich fade beziehungsweise auch öfters unpassende Auslegung. Daher sollte man jetzt zugreifen und sich noch eine D&M-Komponente sichern, die noch alle Tonspuren mittels Auro-Matic behandeln kann.

Special: Carsten Rampacher
Datum: 05. August 2019

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK