News

Apples versprochene Klassik-Streaming-App lässt weiter auf sich warten

Apple hat im August 2021 den Klassik-Streaming-Dienst "Primephonic" übernommen und für 2022 eine eigene App für klassische Musik mit zusätzlichen Funktionen angekündigt, die aber immer noch nicht veröffentlicht wurde.

Schon kurz nach der Ankündigung der "Primephonic"-Übernahme hat Apple den Streaming-Dienst vom Netz genommen und vorhandene Abonnenten mit einem Sechs Monats-Abo für Apple Music "entschädigt". Seitdem hat sich Apple zu seinen Plänen für die Klassik-App auch nicht mehr geäußert. Es gab lediglich einige Hinweise auf eine "Apple Classical"-App in verschiedenen Beta-Versionen von Apple Music und iOS.

Die Konkurrenz schläft aber nicht: Seit November bietet die Deutsche Grammophon mit Stage+ einen eigenen Klassik-Streaming-Dienst an, der sowohl Musik als auch Videos bietet und neben 4K auch Dolby Atmos unterstützt.

Anzeige

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

|


Weitere News
  ZURÜCK