Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Don’t Breathe“ (Blu-ray Disc)

Don't Breathe Blu-ray Disc

Original: Don’t Breathe

Anbieter: Sony Pictures Home Entertainment

Laufzeit: 88 min.

Bildformat: 2,40:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 5.1 Englisch
  • DTS HD MA 5.1 Deutsch

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 19.01.2017

Film

Eine Gruppe von Freunden (Jane Levy, Dylan Minnette, Daniel Zovatto) bricht in das Haus eines wohlhabenden blinden Mannes (Stephen Lang) ein und glaubt, das perfekte Verbrechen zu begehen, mit dem sie sich eine neue Zukunft aufbauen können. Doch der blinde Mann ist keineswegs so wehrlos wie erwartet und setzt alle seine Macht ein, um den Einbrechern eine Lektion zu erteilen …

„Evil Dead“-Regisseur Fede Alvarez gelang mit „Don’t Breathe“ ein kleiner Überraschungs-Hit, der in einem für Sony ziemlich miesen Kino-Jahr 2016 zu den wenigen Highlights gehörte. Nach einer ziemlich ruhigen Einführung entwickelt sich der Film zu einem dramatischen Thriller. Mit Schock-Effekten und harter Gewalt hält sich der Film zwar etwas zurück. Doch dafür bietet „Don’t Breathe“ eine ganze Reihe von Twists und Überraschungen, die das simple Ausgangsszenario bis zum Ende spannend bleiben lassen. Alvarez beherrscht auch das richtige Timing und begnügt sich lieber mit knapp 90 temporeichen Minuten statt den Film unnötig in die Länge zu ziehen. Ob das Konzept noch genügend Potenzial für die unausweichliche Fortsetzung bietet, muss sich aber erst noch zeigen.

 

Bild 78 %

“Don’t Breathe“ wurde mit Arri Alexa-Kameras gedreht und spielt zum Großteil in der Dunkelheit. Es gibt oft nur punktuelle Lichtquellen, die gerade soviel Licht geben, dass man erkennen kann, was gerade passiert. Das Master ist etwas verrauscht, Der harte Kontrast ist in den Tageslichtszenen gerade noch passabel. Die Farben wirken recht schmutzig und erscheinen überwiegend in grün-orangenen Tönen. Die Bildschärfe ist gerade noch gut. Auf kleinen Bildschirmen wirkt die HD-Optik noch recht scharf. Bei Bilddiagonalen über 55 Zoll können aber meist nur Nahaufnahmen überzeugen während viele Kameraeinstellungen doch leicht Defizite in der Detaildarstellung zeigen.

 

Ton 95 %

Der düstere Surround-Mix von „Don’t Breathe“ zeigt, dass man auch ohne Dolby Atmos beeindruckenden 360 Grad-Sound präsentieren kann. Während anfangs der DTS HD MA 5.1-Mix noch vor allem durch die tief rumorenden Bässe auffällt, entwickelt sich im weiteren Verlauf des Films ein sehr atmosphärisches Surround-Panorama mit glasklaren Effekten von allen Seiten und tollen Klangverläufen, die die Dramatik des Films gekonnt unterstützen. Da die Dynamik sich noch in überschaubaren Grenzen hält, kann man den Pegel auch gefahrlos etwas höher als üblich aufdrehen, um auch wirklich alle Feinheiten der 5.1-Abmischung prägnant hörbar zu machen.

 

Special Features

  • 8 unveröffentlichte Szenen mit Kommentar des Regisseurs
  • Kein Entkommen
  • Der Entwurf des Gruselhauses
  • Kommentar von Regisseur Fede Alvarez, Koautor Rodo Sayagues und Darsteller Stephen Lang
  • Die Besetzung
  • Mann in der Dunkelheit
  • Geräusche des Grauens

Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK